Entscheidung gefallen: Stefan Bradl wechselt von MotoGP zu Superbike-WM

Der deutsche Motorrad-Fahrer Stefan Bradl geht künftig nicht mehr in der MotoGP, sondern in der Superbike-WM auf Punktejagd.

Bradl, der den Wechsel bei Speedweek bestätigt hat, zieht es zum Honda-Werksteam, wenngleich der Vertrag mit dem Team bisher offenbar noch nicht unterschrieben ist.

Bradl war seit 2005 im Rahmen der Motorrad-WM unterwegs gewesen und hatte bis 2009 die 125er-Klasse bestritten. 2010 wechselte er in die nächsthöhere Kategorie Moto2, in der er 2011 den ersten Platz belegte. Seit 2012 fährt Bradl in der MotoGP, wo er zunächst für LCR-Honda antrat und seit 2015 für Aprilia in den Lenker greift.

Sein Heimrennen am Sachsenring hatte Bradl vor wenigen Tagen aufgrund eines Trainingssturzes auslassen müssen.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Stefan Bradl
Teams Aprilia Racing Team
Artikelsorte News
Tags motogp, motorrad, superbike, superbike-wm, vertrag