Ex-Champion Mick Doohan: „Es sieht nach einem Rossi-Jahr aus“

Der frühere Motorrad-Weltmeister Mick Doohan rechnet fest damit, dass Valentino Rossi in diesem Jahr noch eine wichtige Rolle im Titelkampf spielen wird.

Rossi liegt als aktueller WM-Dritter der MotoGP-Fahrerwertung zwar 42 Punkte hinter Spitzenreiter Marc Marquez zurück, doch das müsse zehn Rennen vor Schluss nicht viel bedeuten, sagt Doohan im Gespräch mit Motorsport.com.

„Valentino mag derzeit noch etwas hinterherhinken. Ich denke aber, es sieht mehr und mehr nach einem Rossi-Jahr aus.“

 

Rossi habe gute Titelchancen, wenn es ihm gelinge, in den kommenden Rennen konstant zu punkten. Allerdings dürfe sich der Publikumsliebling keine Ausrutscher mehr erlauben. Denn in den bisherigen neun Rennen hat Rossi schon dreimal kein zählbares Ergebnis erzielt.

Andererseits, so Doohan weiter, überzeuge der Altmeister durch seinen schieren Einsatzwillen und sein unbestrittenes Können. Oder wie es Doohan formuliert: „Man kann sagen, was man will, aber Rossi ist noch immer unheimlich schnell.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi , Mick Doohan , Jorge Lorenzo , Marc Marquez
Artikelsorte News