Jorge Lorenzo: Zum 250. Grand Prix perfekter Dank an Yamaha

Jorge Lorenzo gewann das MotoGP-Saisonfinale von Valencia souverän. Von der Pole-Position aus konnte dem Yamaha-Piloten keiner das Wasser reichen.

Im Verlauf des Grand Prix von Valencia baute Polesitter Jorge Lorenzo seinen Vorsprung bis auf 5 Sekunden aus, musste aber gerade auf den letzten Runden noch bangen, da ihm Marc Marquez immer näher kam. Einen Angriff konnte der neue Weltmeister aber nicht mehr reiten.

Lorenzo verabschiedete sich damit mit einem Sieg von Yamaha, am Dienstag wird er erstmals für Ducati testen. Es war sein erster Sieg seit Mugello.

"Ich hatte in den letzten 10 Runden richtig Probleme", so Lorenzo. "Erst hatte ich 5 Sekunden Vorsprung. Als ich dann sah, dass Marc auf Platz 2 hinter mir ist, wusste ich, dass er alles versuchen und schnell sein wird – und vermutlich noch mehr Hinterreifen übrig hat."

"Ich musste konzentriert und sehr präzise fahren, um den Reifen hinten nicht zu verlieren, besonders in der letzten Kurve", beschreibt Lorenzo seinen schonenden Fahrstil.

"Ich hatte Glück, dass ich pushen konnte und bin auf den ersten Runden gut gefahren. So ist es natürlich ein perfektes Danke an Yamaha. Es war ein perfektes Wochenende, mein 250. Grand-Prix-Start mit Pole-Position und Sieg", so Lorenzo hochzufrieden.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Valencia
Rennstrecke Valencia
Fahrer Jorge Lorenzo
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News
Tags abschied, lorenzo, motogp, valencia, yamaha