Kein Renncomeback von Casey Stoner: Wildcard-Einsätze „nicht geplant“

Der frühere MotoGP-Champion Casey Stoner hilft Ducati als Testfahrer, wird aber voraussichtlich keine Rennen für die italienische Marke bestreiten.

Das hat Ducati-Boss Claudio Domenicali im Gespräch mit der Gazzetta dello Sport erklärt. „Zwischen uns ist erst einmal alles klar“, so der Italiener. „Wildcard-Einsätze sind derzeit nicht geplant, weder von uns aus noch von seiner Seite.“

Stoner werde Ducati wie geplant bei der Entwicklung des neuen Bikes unterstützen und höchstens Testfahrten bestreiten, meint Domenicali.

„Casey verfügt über viel Erfahrung. Er ist vielseitig interessiert, konzentriert und mit vollem Einsatz dabei. Er will sein gesamtes Wissen einbringen, damit Andrea und Andrea die bestmöglichen Motorräder zur Verfügung haben.“

MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo hatte unlängst gesagt, er erwarte ein Comeback von Stoner.

„Sicher wird man ihn dazu ermutigen, hin und wieder einen Wildcard-Einsatz zu absolvieren“, so Yamaha-Fahrer Lorenzo. „Ich glaube, dass das ihre Absicht ist.“

Er traue dem zweimaligen MotoGP-Champion auch auf Anhieb eine Topleistung zu. „Er wird sicher gegen uns kämpfen. Ich glaube, auch um den Sieg“, sagte Lorenzo.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso , Casey Stoner , Andrea Iannone
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags wildcard