Marc Marquez: Kräfte für Sonntag sparen

Der Spanier Marc Marquez blieb im zweiten freien Training von Sepang an der Box. Mit einer Magen-Darm-Grippe wollte er lieber Kräfte sparen.

Schnell die Bestzeit hingebrannt und wieder ab ins Bett: So könnte man den Trainingsfreitag von Marc Marquez beim Malaysia-GP in Sepang beschreiben.

Der Spanier hat sich eine Magen-Darm-Grippe zugezogen und hat schon die letzten Tage mit der Gesundheit zu kämpfen gehabt. Im FP1 drehte er am Vormittag 16 Runden, lieferte in 2:01,210 Minuten die Tagesbestzeit und fuhr zurück ins Hotel. FP2 ließ der Spanier aus.

"Als wir das Wetter und die Strecke gesehen haben, entschieden wir, drin zu bleiben." - Marc Marquez

"Mir ging es schon früh nicht sehr gut, ich hatte die letzten zwei Tage eine Magen-Darm-Grippe", so Marquez.

"Aber ich konnte wenigsten raus gehen und fahren, wenn es mir auch nicht 100-prozentig gut ging. Nach der Session und dem ganzen Einsatz, den ich gebracht habe, ging es mir dann noch schlechter, denn so eine Gastroenteritis dehydriert dich auch."

"Als wir das Wetter und die Strecke gesehen haben, entschieden wir, drin zu bleiben", sagte er zum Freien Training 2. "Morgen werden wir versuchen, uns zu steigern."

"Ich denke, dass es gut war, dass ich nicht rausgegangen bin und mir etwas Kraft für Samstag und ganz besonders Sonntag gespart habe."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP , Motorrad
Veranstaltung GP Malaysia
Unterveranstaltung Training, Freitag
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News
Tags , malaysia, motogp, sepang, sepang international circuit