MotoGP: Marc Marquez Schnellster auf "neuem" Kurs in Sepang

Die 1. MotoGP-Bestzeit auf dem veränderten Sepang International Circuit geht an Weltmeister Marc Marquez – Starkes Comeback von Andrea Iannone.

Vorletzte Station im MotoGP-Kalender 2016 und bei dieser erwischte Weltmeister Marc Marquez den besten Auftakt. Im 1. Freien Training zum Grand Prix von Malaysia in Sepang legte Marquez im Sattel seiner Honda eine Rundenzeit von 2:01,210 Minuten auf den kürzlich neu konfigurierten Kurs. Dieser war zu Beginn der 45-minütigen Session an einigen Stellen leicht feucht, gegen Ende aber komplett trocken.

Der MotoGP-Streckenrekord in Sepang steht bei 1:59,053 Minuten, aufgestellt von Dani Pedrosa im vergangenen Jahr. Seither wurden auf dem 5,543 Kilometer langen Kurs vor den Toren von Kuala Lumpur nicht nur einige Passagen neu asphaltiert. Man hat auch den Neigungswinkel der Kurven, das sogenannte Banking, verändert. So weist jetzt unter anderem die letzte Kurve vor Start/Ziel (Kurve 15) ein negatives Banking auf. Das heißt, sie fällt von innen nach außen ab.

Fotos: MotoGP in Sepang

Zweitschnellster in der 1. Session unter den veränderten Rahmenbedingungen war Maverick Vinales, der mit seiner Suzuki zwischenzeitlich Schnellster gewesen war. Unterm Strich hatte Vinales einen Rückstand von 0,268 Sekunden auf Marquez. Drittschnellster war Scott Redding (Pramac-Ducati).

Platz 4 ging an Andrea Iannone. Der Italiener gibt nach 4 verpassten Rennen sein Comeback im Ducati-Werksteam und hatte letztlich einen Rückstand von 0,311 Sekunden auf die Bestzeit. Während es Andrea Dovizioso auf der anderen Werks-Ducati nur auf Platz 15 schaffte, wurden die Top 5 abgerundet von Valentino Rossi (Yamaha).

Platz 6 holte sich Hector Barbera, der Iannone in Motegi und auf Phillip Island im Ducati-Werksteam vertreten hatte und nun wieder für seinen angestammten Arbeitgeber, das Ducati-Kundenteam Avintia Racing, fährt. Die Top 10 wurden komplettiert von Aleix Espargaro (Suzuki; 7.), Yonny Hernandez (Aspar-Ducati; 8.), Alvaro Bautista (Aprilia; 9.) und Jorge Lorenzo (Yamaha; 10.).

Ergebnis: 1. Freies Training zum Grand Prix von Malaysia

In einer über weite Strecken ohne Zwischenfälle verlaufenen Session sorgte Jack Miller (Marc-VDS-Honda; 16.) in der letzten Minute vor dem Fallen der Karierten Flagge für den einzigen Sturz im Feld.

Als Teamkollege von Weltmeister Marquez greift im Honda-Werksteam wie schon in Motegi Honda-Testfahrer Hiroshi Aoyama anstelle des verletzten Dani Pedrosa in den Lenker. Der Japaner reihte sich im 21-köpfigen Feld auf Position 20 ein. Nicky Hayden, der auf Phillip Island für Pedrosa eingesprungen war, bestreitet an diesem Wochenende in Katar das Saisonfinale der Superbike-Weltmeisterschaft und bedauert die Zeitverschiebung...

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Malaysia
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags malaysia, motogp, sepang, training