MotoGP Sepang: Marc Marquez mit Freitagsbestzeit ohne FP2

Der neue Weltmeister Marc Marquez musste das zweite Training auslassen, er hat sich eine Magenverstimmung zugezogen. Aufgrund Regens reichte seine Zeit aus FP1 für die Tagesbestzeit.

Repsol Honda-Werkspilot Marc Marquez bleibt Freitagsschnellster. Der Spanier war im ersten freien Training auf eine 2:01,210 gekommen und hatte sich damit um fast drei Zehntelsekunden vor den Rest des Feldes gesetzt. Mit 0,268 Sekunden Rückstand wurde Maverick Vinales Zweiter, Scott Redding landete weitere 0,029 Sekunden dahinter auf Rang drei.

Das zweite Training fand im Regen statt. Marquez entschied sich, an der Box zu bleiben. Der Spanier hat sich eine Magenverstimmung zugezogen und war schon am Mittwoch deswegen komplett im Hotel geblieben.

Wie Marquez fuhr auch Andrea Iannone im zweiten Training nicht. Der Italiener war am Vormittag auf Rang vier vor Valentino Rossi und Hector Barbera gelandet, der wieder in seinem Avintia-Team zurück ist. Aleix Espargaró, Yonny Hernandez, Alvaro Bautista und Jorge Lorenzo hatten die Top Ten abgerundet.

Im Regen vom Nachmittag machten die beiden Überraschungssieger der Saison 2016 die Pace: Jack Miller landete mit vier Zehntelsekunden vor Cal Crutchlow. Hector Barbera, Bradley Smith und Loris Baz rundeten die Top-5 des Nachmittages ab.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP , Motorrad
Veranstaltung GP Malaysia
Unterveranstaltung Training, Freitag
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Cal Crutchlow , Marc Marquez , Jack Miller
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags , malaysia, motogp, sepang, sepang international circuit