MotoGP-Star Jorge Lorenzo möchte die Rolle von Casey Stoner bei Ducati ausbauen

Jorge Lorenzo hat zugegeben, dass er Casey Stoners Mitwirkung im Team in der MotoGP-Saison 2017 gerne ausbauen möchte, nachdem er vergangene Woche bei seinem ersten MotoGP-Test fürt Ducati mit dem Australier gearbeitet hat.

Der dreimalige MotoGP-Champion hat sich bei dem zweitägigen Test sehr oft mit Stoner ausgetauscht und den Rat des Mannes gesucht, der es als einziger geschafft hat, mit Ducati den Titel zu gewinnen.

"Meine Beziehung zu Casey ist sehr gut", sagte Lorenzo, der Stoner bei Ducati die gleiche Rolle eines Analytikers zuteilen möchte, die Wilco Zeelenberg bei Yamaha hatte.

"Er ist sehr intelligent, beobachtet sehr gut und gibt gute Ratschläge. Obwohl er seit einigen Jahren keine Rennen gefahren ist, kommt er an der Strecke an und kann schneller fahren als die Werksfahrer."

"Es wäre interessant, ihn in der Garage dabei zu haben. Darüber haben wir noch nicht gesprochen, werden das aber bald tun."

"Eines der Probleme ist aber, das er in Australien glücklich ist und, um mir zu helfen, müsste er nach Italien ziehen. Ich glaube, er hat seine Meinung und wir werden sehen, ob er sich schließlich mit Ducati einigt."

Da Lorenzo beschlossen hat, zum Team nach Borgo Panigale zu ziehen, hat er über zwei mögliche Berater nachgedacht: Stoner und Max Biaggi.

Der Italiener hat sich jedoch Mahindra verpflichtet und wird in der italienischen Meisterschaft (CIV) ein Moto3-Team leiten, wodurch er sicher kaum eng mit Lorenzo arbeiten könnte.

Vor ein paar Tagen gab der Technische Direktor von Ducati, Gigi Dall'Igna, zu, dass das Team Stoners Mitwirkung ausbauen wolle und es sieht so aus, als sollte es in die richtige Richtung gehen.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo , Casey Stoner
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags casey stoner, jorge lorenzo, motogp