MotoGP-Test Valencia: Maverick Vinales debütiert bei Yamaha mit Tagesbestzeit

Der Auftakt des zweitägigen Valencia-Tests stand ganz im Zeichen der neuen Fahrer-Team-Kombinationen – Bestzeit für Vinales vor Rossi und diverse Stürze.

Das MotoGP-Saisonfinale auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia liegt gerade mal 2 Tage zurück, da waren Teams und Piloten an gleicher Stelle schon wieder auf der Strecke. Der Dienstag markierte den Auftakt der zweitägigen Testfahrten, die traditionell der erste Vorgeschmack auf die neue Saison sind.

Fotos: MotoGP-Test in Valencia

Im Mittelpunkt stehen beim Valencia-Test weniger die Rundenzeiten als vielmehr die ersten Ausfahrten diverser Piloten für ihre neuen Arbeitgeber. Für die MotoGP-Saison 2017 gibt es eine ganze Reihe von Fahrerwechseln und zudem eine Reihe von Aufsteigern aus der Moto2-Klasse.

Ducati-Debüt für Jorge Lorenzo

Am Dienstag waren zunächst alle Augen auf Jorge Lorenzo gerichtet. 2 Tage nachdem der dreimalige MotoGP-Champion sein letztes Rennen für Yamaha souverän von der Pole-Position aus gewonnen hat, saß er erstmals auf einer Ducati.

Über weite Strecken des Tages bewegte Lorenzo eine unlackierte Desmosedici GP aus der Saison 2016. Kurz vor Ende der Session wechselte er für einen kurzen Systemcheck auf die brandneue GP17.

Insgesamt legte Lorenzo an seinem ersten Ducati-Arbeitstag 60 Runden zurück und reihte sich in der Zeitenliste auf Platz 3 ein. Sowohl an der 2016er als auch an der 2017er Ducati waren übrigens noch die Winglets montiert, die 2017 verboten sein werden.

Bildergalerie: Jorge Lorenzo auf der Ducati

Bestzeit für Maverick Vinales beim Yamaha-Debüt

Nicht nur die Kombination Lorenzo/Ducati ist neu. Die 9 Jahre lang von Lorenzo pilotierte Yamaha wurde erstmals von Neuzugang Maverick Vinales ausgefahren – und das überzeugend. Der von Suzuki kommende Spanier fuhr im Sattel der M1 (Jahrgang 2016) 61 Runden und markierte auf Anhieb die Tagesbestzeit: 1:30,930 Minuten.

Zum Vergleich: Die Rundenzeit, mit der Lorenzo am Samstag auf die Pole-Position zum Grand Prix von Valencia gefahren war, lag bei 1:29,401 Minuten und ist seither der Streckenrekord.

Vinales hatte mit seiner Zeit von 1:30,930 Minuten am Dienstag einen knappen Vorsprung von 0,020 Sekunden auf seinen arrivierten Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi, der trotz eines Sturzes in Kurve 10 auf Platz 2 abschloss.

Bei Suzuki griffen derweil gleich 2 Neuzugänge in den Lenker einer GSX-RR: Andrea Iannone, der am Sonntag sein letztes Rennen für Ducati auf dem Podest beendet hatte, und Alex Rins, Gesamtdritter der Moto2-WM 2016.

Diverse Stürze bei niedrigen Temperaturen

Iannone ging genau wie Rossi in Kurve 10 zu Boden und reihte sich in der Zeitenliste nach 41 Runden auf Platz 7 hinter Vinales, Rossi, Lorenzo und den weiterhin für ihre angestammten Teams fahrenden Marc Marquez (Honda; 4.), Andrea Dovizioso (Ducati; 5.) und Cal Crutchlow (LCR-Honda; 6.) ein.

Wie Suzuki, so tauscht auch Aprilia für die MotoGP-Saison 2017 beide Fahrer aus. Aleix Espargaro (vormals Suzuki) und Sam Lowes (Gesamtfünfter der Moto2-WM) drehten ihre ersten Runden auf einer RS-GP und blieben dabei stets im Sattel.

MotoGP-Neueinsteiger KTM greift in der Debütsaison mit den beiden ehemaligen Tech-3-Yamaha-Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith an. Sie legten an ihrem ersten Testtag mit der RC16 deren 57 beziehungsweise 52 Runden zurück. Im direkten Vergleich war Espargaro auf Platz 19 der Zeitenliste einen Tick schneller als Smith. Allerdings legte Espargaro genau wie Rossi und Iannone in Kurve 10 einen Sturz hin.

Neben Rossi, Iannone und Pol Espargaro gingen im Verlauf des Testtages auch Cal Crutchlow in Kurve 14 (wie im Rennen). Loris Baz (Avintia-Ducati; 15.) in Kurve 6 und Aprilia-Testfahrer Eugene Laverty (22.) in Kurve 10 zu Boden. Im Vergleich zum Rennwochenende war es am Dienstag deutlich kühler.

Jonas Folger schnellster MotoGP-Rookie

Das Yamaha-Satellitenteam Tech 3 tritt nach dem Abgang von Pol Espargaro und Bradley Smith in der neuen Saison mit dem amtierenden Moto2-Champion Johann Zarco und Jonas Folger, der ebenfalls aus der Moto2-Klasse in die Königsklasse aufsteigt, an. Folger legte bei seinem MotoGP-Debüt 52 Runden zurück und war als 16. der schnellste Rookie knapp vor Zarco.

Bildergalerie: Jonas Folger auf der Tech-3-Yamaha

Bei Pramac-Ducati fahren 2017 weiterhin Danilo Petrucci und Scott Redding. Petrucci ist beim Valencia-Test allerdings nicht vor Ort, weil er aus familiären Gründen direkt nach dem Saisonfinale nach Hause gereist ist. Für den Italiener spult Landsmann und Ducati-Testfahrer Michele Pirro (13.) die Runden ab.

Beim Aspar-Team, neben Pramac Racing das 2. Ducati-Satellitenteam im Feld, sind Alvaro Bautista (12.) und Karel Abraham (23.) die neuen Stammfahrer. Neben den beiden testete am Dienstag auch Franceso Bagnaia. Der Italiener tritt 2017 in der Moto2-WM für das Team von Valentino Rossi an.

Ergebnis Valencia-Test, Dienstag:

Pos. # Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1 25 Maverick Vinales Yamaha 1:30,930   61
2 46 Valentino Rossi Yamaha 1:30.950 0,020 47
3 99 Jorge Lorenzo Ducati 1:31.052 0,122 60
4 93 Marc Marquez Honda 1:31.102 0,172 53
5 4 Andrea Dovizioso Ducati 1:31.131 0,201 54
6 35 Cal Crutchlow LCR-Honda 1:31.156 0,226 69
7 29 Andrea Iannone Suzuki 1:31.165 0,235 41
8 45 Scott Redding Pramac-Ducati 1:31.242 0,312 71
9 8 Hector Barbera Avintia-Ducati 1:31.286 0,356 43
10 26 Dani Pedrosa Honda 1:31.306 0,376 42
11 43 Jack Miller Marc-VDS-Honda 1:31.477 0,547 62
12 19 Alvaro Bautista Aspar-Ducati 1:31.674 0,744 58
13 51 Michele Pirro Pramac-Ducati 1:32.068 1,138 47
14 41 Aleix Espargaro Aprilia 1:32.177 1,247 61
15 76 Loris Baz Avintia-Ducati 1:32.315 1,385 42
16 94 Jonas Folger Tech-3-Yamaha 1:32.450 1,520 52
17 5 Johann Zarco Tech-3-Yamaha 1:32.462 1,532 61
18 53 Tito Rabat Marc-VDS-Honda 1:32.578 1,648 72
19 44 Pol Espargaro KTM 1:32.613 1,683 57
20 38 Bradley Smith KTM 1:32.806 1,876 52
21 42 Alex Rins Suzuki 1:32.811 1,881 71
22 50 Eugene Laverty Aprilia 1:32.935 2,005 45
23 17 Karel Abraham Aspar-Ducati 1:33.231 2,301 59
24 22 Sam Lowes Aprilia 1:33.359 2,429 63
25 12 Takuya Tsuda Suzuki 1:34.110 3,180 41
26 21 Francesco Bagnaia Aspar-Ducati 1:36.940 6,010 9

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Test in Valencia, November
Rennstrecke Valencia
Fahrer Alvaro Bautista , Jorge Lorenzo , Aleix Espargaro , Karel Abraham , Andrea Iannone , Johann Zarco , Maverick Vinales , Jonas Folger , Alex Rins , Sam Lowes
Teams Yamaha Factory Racing , Ducati Team , Team Suzuki MotoGP , Aprilia Racing Team , Red Bull KTM Factory Racing (MXGP) , Tech 3
Artikelsorte Testbericht
Tags debut, motogp, testfahrten, valencia, wechsel