Nicky Hayden: "Wenn es ein komplett trockenes Rennen wird, dann..."

Bei seiner kurzfristigen Rückkehr ins MotoGP-Werksteam von Honda kam Nicky Hayden in den verregneten Trainings zum Australien-Grand-Prix gut zurecht. Was aber, wenn es im Rennen wie angekündigt trocken ist?

So überraschend die Rückkehr von Nicky Hayden ins Honda-Werksteam der MotoGP-WM kam, so gut kam der US-Amerikaner am Freitag und Samstag auf Phillip Island zurecht. Als Ersatz für den verletzten Stammfahrer Dani Pedrosa fuhr Hayden mit der RC213V in den 3 relevanten Freien Trainings am Freitag und Samstag (das 2. Freie Training wurde wetterbedingt vorzeitig abgebrochen) auf die Positionen 10, 8 und 1.

Fotos: Nicky Haydens Comeback im Honda-Werksteam

Im Qualifying holte sich Hayden Startplatz 7, nachdem er erst in letzter Minute aus der 2. Startreihe verdrängt wurde. "Es wäre schön gewesen, aus Reihe 2 ins Rennen zu gehen, aber ich genieße es auch so. Das Motorrad ist fantastisch, das Team ist ebenfalls fantastisch. Morgen werde ich versuchen, ein gutes Ergebnis einzufahren", so der US-Amerikaner, der in der Saison 2006 eben im Honda-Werksteam den MotoGP-Titel gewann.

Eine einzige Out-Lap mit Slicks...

Doch im Hinblick auf das Rennen gibt es für "Kentucky Kid" noch ein großes Fragezeichen. Nachdem die Trainings und das Qualifying auf komplett beziehungsweise teilweise nasser Piste über die Bühne gegangen sind, lässt die Wettervorhersage für Sonntag ein trockenes Rennen erwarten. Einen Slick hatte Hayden im bisherigen Verlauf des Wochenendes nur hinten montiert, denn im Qualifying fuhr er auf leicht feuchter Strecke mit einem Intermediate am Vorderrad.

"Eine einzige Runde aus der Box heraus", antwortet Hayden auf die Frage, wie viel Erfahrung er an diesem Wochenende rundum slickbereift gesammelt hat. So schlussfolgert der Rückkehrer: "Ich brauche im Warmup dringend Zeit, um das Motorrad im Trockenen zu verstehen. Wenn es wirklich ein komplett trockenes Rennen wird, dann dürfte es ohne Zeit für Setup-Arbeit echt schwierig werden, aber ich werde das Beste versuchen."

Aus seiner Zeit als MotoGP-Stammfahrer (2003 bis 2015) schlagen für Hayden auf Phillip Island 3 Podestplätze (2003, 2005 und 2008) zu Buche. Bei seinem Ersteinsatz auf der aktuellen Honda RC213V kam Hayden vor 4 Wochen im Motorland Aragon auf Platz 15 ins Ziel. Damals fuhr er allerdings im Kundenteam Marc VDS anstelle von Jack Miller und nicht im Werksteam anstelle von Dani Pedrosa.

Mit Informationen von Andrew van Leeuwen

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Australien
Rennstrecke Phillip Island Grand Prix Circuit
Fahrer Nicky Hayden
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News
Tags australien, comeback, hayden, honda, motogp, phillip island, rc213v, reifen, setup, wetter