Yamaha: Lorenzo und Rossi enthüllen ihr neues MotoGP-Bike für 2016

Am Montag präsentierte Yamaha via Livestream im Internet als Erster das neue MotoGP-Bike für die Saison 2016. Die beiden Stars Jorge Lorenzo und Valentino Rossi enthüllten feierlich die Yamaha YZR-M1.

Alle Fotos von der neuen M1 finden Sie in unserer Bildergalerie! Und in unserer Fotostrecke werfen wir einen Blick zurück auf alle MotoGP-Bikes von Yamaha seit der Saison 2005!

Das Ziel für die MotoGP-Saison 2016 ist jedenfalls klar: Den Dreifacherfolg des vergangenen Jahres, als Yamaha sowohl die Herstellerkrone als auch den Titel mit Lorenzo und Gesamtrang zwei mit Rossi holte, zu wiederholen und nach fünf Jahren in Folge zum sechsten Mal die Konkurrenz in Grund und Boden zu fahren.

Aber kann das „Dream-Team“ Lorenzo/Rossi die Konkurrenz von Honda und Ducati wieder in Schach halten? „Hoffentlich“, sagte Teamchef Lin Jarvis bei der Teamvorstellung im Telefonica-Hautpquartier von Titelsponsor Movistar in Barcelona. Allerdings wolle er keine Querelen mehr wie die Ende des vergangenen Jahres.

„Man weiß nie, was passiert“, meinte auch „Doktor“ Valentino Rossi. „Mein Ziel ist es, genauso konkurrenzfähig zu sein wie in den letzten Jahren. Dann werden wir sehen, ob ich den Titel schaffe.“

Rossi ist einer der erfahrensten Fahrer im Feld und das sollte ihm zugute kommen. „Wenn man älter wird, nutzt man natürlich seine Erfahrung. Es ist aber wichtig, auch immer die Motivation und Konzentration an jedem Wochenende neu zu finden.“

Nun freut sich der neunmalige Weltmeister auf den ersten Test in Malaysia auf seinem neuen Arbeitsgerät, zu dem er sicher wieder eine ganz besondere Beziehung pflegen wird. „Mein Bike hat eine Seele und es immer dieselbe“, scherzte er. „Die wandert jedes Jahr mit zum neuen Bike.“

Der amtierende Meister, Dreifachchampion Jorge Lorenzo, will es seinem Rivalen und Teamkollegen nicht leicht machen, sein Ziel zu erreichen. Für alle kommt 2016 aber eine neue Herausforderung hinzu: das neue Reglement in Sachen Elektronik und die neuen Reifen von Michelin.

„Wir müssen uns auf die Elektronik konzentrieren, denn sie ist ganz anders als letztes Jahr“, erklärte Lorenzo. Er hat es sich aber auch zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Rossi sein Team wieder ganz an die Spitze zu bringen.

Das Bike selbst ist seinem Vorgänger des vergangenen Jahres, mit dem Rossi und Lorenzo elf Siege feierten und den Titel und Vizetitel holten, optisch sehr ähnlich.

Bei der Teamvorstellung wurde auch bestätigt, dass Lorenzo sich entschieden hat, weiter mit seiner gewohnten Startnummer 99 anzutreten und nicht mit der Nummer eins des Weltmeisters.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Präsentation Yamaha MotoGP 2016
Unterveranstaltung Präsentation
Fahrer Valentino Rossi , Jorge Lorenzo
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News