Didier Grams: "Am Start zu verhalten, aber super-zufrieden"

Der Sachse Didier Grams beendete den 50. Macau Motorcycle Grand Prix auf dem zwölften Platz. Am Start hielt er sich etwas zurück.

Didier Grams hat einen weiteren Motorrad-Grand-Prix in Macau erfolgreich hinter sich gebracht. Seinen zwölften Startplatz konnte er in ein Ergebnis ummünzen und diesen verteidigen. Allerdings hatte der Sachse am Start Boden verloren.

"Eigentlich bin ich schon zufrieden", resümierte er im Gespräch mit Motorsport.com. "Ich hab's zu Ende gefahren und das ist besser als letztes Jahr, auf jeden Fall. Ich bin auf 12 gestartet und bin auf 12 reingekommen, ich denke das passt schon."

"Top-Ten wäre zwar geil gewesen, aber ich war am Start wieder etwas zu verhalten." - Didier Grams

"Top-Ten wäre zwar geil gewesen, aber ich war am Start wieder etwas zu verhalten", unterstrich Grams die Brisanz der ersten Ecke – gefolgt von der ultraschnellen Mandarin-Kurve bis hin zur Lisboa-Bend.

Aber auch am Motorrad gab es ein kleines Problem: "Wahrscheinlich haben wir auch mit einem Sensor bei der Traktionskontrolle ein Problem gehabt, die ist beim Start ausgefallen."

"Aber gut, daraufhin habe ich mich dann auf das Fahren konzentriert und versucht, das Beste draus zu machen. Platz 12 ist völlig ausreichend und okay, wir sind super-zufrieden."

"Todo [Rene Todorovich, Mechaniker] hat einen super Job gemacht, das Team hat super gearbeitet und danke an meine Sponsoren!"

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Motorrad , MotoGP
Veranstaltung Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Fahrer Didier Grams
Artikelsorte News
Tags bmw, didier grams, macau, macau grand prix, real road racing, road racing, straßenrennen