Motorrad in Macau: Martin Jessopp stiehlt Michael Rutter die Show

BMW-Fahrer Martin Jessopp war im 2. Qualifying zum Motorrad-Grand-Prix in Macau der schnellste Mann und sicherte sich damit die Pole-Position.

Martin Jessopp startete erwartungsgemäß seinen Angriff auf die Pole-Position und konnte sich diese um rund anderthalb Zehntelsekunden vor Michael Rutter sichern. Jessopp kam auf eine 2:24,654 und blieb damit knapp vor Macau-Rekordsieger Michael Rutter, die beiden machten eine BMW-Doppelführung perfekt.

Überraschenderweise landete Glenn Irwin mit der Ducati auf Startplatz 3 und damit in der ersten Reihe. Er blieb in 2:25,065 Minuten auch nur wenige Zehntel hinter der Bestzeit Jessopps und ist damit nicht nur Podest- sondern eventuell sogar Sieg-Kandidat.

Starkes zweites Qualifying auch von Gary Johnson auf der vom deutschen Penz13-Team eingesetzten BMW: Der Engländer steigerte sich vom Donnerstag um fast zwei Sekunden und holte Startplatz vier vor Sieganwärter Stuart Easton. Easton zog die Pace im Vergleich zum Vortag um unglaubliche drei Sekunden an und holte Startplatz fünf.

Sturz für Saiger

Horst Saiger, Kawasaki
Horst Saiger: Sturz, dann Zeitverbesserung.

Foto Toni Börner

Schrecksekunde bei Horst Saiger: Der Österreicher stürzte zu Beginn des zweiten Qualifyings. In der Lisboa-Kurve rutschte ihm das Vorderrad seiner Kawasaki weg und Saiger schlug in die Reifenstapel ein. Saiger blieb unverletzt und konnte seine Maschine nicht nur an die Box zurückbringen, sondern das Qualifying später sogar wieder aufnehmen.

Saiger kam so stark zurück, dass er sich noch auf den 6. Platz verbessern konnte. Der Österreicher schraubte seine persönliche Bestzeit im zweiten Qualifying noch um eine Sekunde im Vergleich zum Donnerstag herunter. Am Ende landete er mit 2:26,160 Minuten auf dem sechsten Startplatz in Reihe zwei.

Peter Hickman, BMW
Vorjahres-Sieger Peter Hickman kam über Startplatz 7 nicht hinaus.

Foto Toni Börner

Startplatz sieben ging an den letztjährigen Sieger Peter Hickman. Auch er konnte sich heute Morgen um fast zwei Sekunden steigern, doch mehr als Reihe drei war nicht drin. Er stellte seine BMW vor die Honda von John McGuinness. Conor Cummins wurde Neunter, Ian Hutchinson dürfte von Startplatz 10 mehr als enttäuscht sein.

Weiter stark unterwegs war der Deutsche Didier Grams, der sich auf dem 12. Startplatz hinter Dan Kneen für das Rennen qualifizierte. Auch Grams konnte heute Morgen noch fast anderthalb Sekunden finden. Derek Sheils, Dan Cooper und Steve Mercer rundeten die Top-15 ab.

Newcomer Danny Webb, der neben Johnson im deutschen Penz-Team fährt, steigerte sich an seinem zweiten Tag auf dem Guia Cirucit um vier Sekunden und holte Startplatz 18. Damit blieb der ehemalige Grand-Prix-Pilot vor einigen Macau-Veteranen. 

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Motorrad , Straßenrennen
Veranstaltung Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Fahrer Martin Jessopp
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags guia circuit, macau, macau gp, motorrad, pole-position