Dale Earnhardt Jr. vor NASCAR-Comeback

NASCAR-Publikumsliebling Dale Earnhardt Jr. kehrt womöglich noch in diesem Jahr in einen Rennwagen zurück und könnte bereits im Dezember 2016 wieder testen.

Das hat sein Teamchef Rick Hendrick angedeutet. Er sagte: "Sobald ihm sein Arzt grünes Licht gibt, sitzt er wieder im Auto. Dale fühlt sich großartig, alles läuft nach Plan."

"Wir haben uns ganz genau an die [ärztlichen] Vorgaben gehalten. Ich sehe nichts, was uns im Weg stehen sollte."

"Dale hat mir erst dieser Tage geschrieben, wie sehr er sich auf Daytona freut. Ich denke, wir müssen nur noch ein paar letzte Hürden nehmen."

Eine dieser Hürden ist, die Freigabe von NASCAR für einen Test einzuholen. Doch die Regeln sehen für den Fall einer Zwangsauszeit nach Verletzung die Möglichkeit vor, eine Probefahrt zu absolvieren.

"Spezielle Umstände wie in diesem Fall reichen aus, dass wir einem Test zustimmen", bestätigt NASCAR-Medienleiter Kurt Culbert.

Earnhardt hat aufgrund einer schweren Gehirnerschütterung seit Juli 2016 keine Rennen mehr bestritten und will spätestens beim NASCAR-Auftakt 2017 wieder am Start sein.

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Sprint-Cup
Fahrer Dale Earnhardt Jr.
Teams Hendrick Motorsports
Artikelsorte News
Tags arzt, chevrolet, comeback, daytona, kurt culbert, rick hendrick, rückkehr, verletzung