Chase: NASCAR-Titelkampf 2016

Dramatischer 7. NASCAR-Titel für Johnson nach Crash Edwards vs. Logano

Weil Carl Edwards und Joey Logano beim Saisonfinale in Homestead kollidieren, staubt Jimmie Johnson ab und holt seinen 7. NASCAR-Titel.

Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet) ist zum 7. Mal NASCAR-Champion! Beim Saisonfinale, dem Ford EcoBoost 400 auf dem Homestead-Miami Speedway setzte sich Johnson im dramatischen Vierkampf um den Titel 2016 durch, indem er erstmals in Homestead gewann und damit beim entscheidenden Rennen besser abschnitt als seine 3 Titelkonkurrenten.

Die entscheidende Szene war eine Kollision zwischen den Titelanwärtern Carl Edwards (Gibbs-Toyota) und Joey Logano (Penske-Ford) beim Restart in der 258. von 267 Runden.

Bildergalerie: Ford EcoBoost 400 in Homestead

Crash Edwards vs. Logano ebnet Titelweg für Johnson

Edwards hatte Logano bei besatem Restart im Kampf um Rang 2 hinter Spitzenreiter Kyle Larson, aber im Kampf um die Spitze im Titelkampf, geblockt. Es kam zur Kollision. Nachdem er auf der Start/Ziel-Gerade zunächst innen und direkt anschließend in Turn 1 außen in die Mauer eingeschlagen war, sah Edwards auf der großen Videowand die Wiederholung des Restarts.

Daraufhin lief Edwards sofort zum Penske-Kommandostand von Logano, um sicherzustellen, dass es kein persönliches Nachspiel gibt. Im TV-Interview nahm Edwards die Schuld für den spektakulären Crash sofort auf sich.

Johnson, der von ganz hinten gestartet war und über weite Strecken des Rennverlaufs Letzter in Reihen der 4 Titelanwärter war, überrumpelte Langzeitspitzenreiter Kyle Larson beim letzten Restart, holte sich tatsächlich den Sieg und damit den Titel, der in in dieser Statstik auf eine Stufe mit den siebenmaligen NASCAR-Champions Richard Petty und Dale Earnhardt stellt.

Kyle Larson verliert Sieg beim letzten Restart

Larson, der am Homestead-Wochenende als einziger Fahrer alle 3 Rennen bestritt, beendete das Sprint-Cup-Rennen nach 132 Führungsrunden auf Platz 2, nachdem er im Truck-Rennen am Freitag 4. und im Xfinity-Rennen am Samstag 7. geworden war.

Polesitter Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet) brachte – erstmals im aktuellen Chase-Format ohne Titelchance beim Finale – nach Führungsrunden Platz 3 ins Ziel. Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet) beendete ein dezentes letztes Rennen seiner 18-jährigen NASCAR-Karriere mit 2 Runden Rückstand auf Platz 22.

Rennergebnis: Ford EcoBoost 400 in Homestead

Brian Scott (Petty-Ford) kam bei seinem letzten NASCAR-Rennen auf Position 15 ins Ziel. Clint Bowyer schloss seine Seuchensaison bei HScott Motorsports mit Platz 23 ab und tritt in der kommenden Saison bei Stewart/Haas Racing die Nachfolge von Stewart an.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Sprint-Cup
Veranstaltung Homestead
Rennstrecke Homestead-Miami Speedway
Fahrer Jimmie Johnson , Carl Edwards , Joey Logano , Kyle Busch
Teams Team Penske , Hendrick Motorsports , Joe Gibbs Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags championship, chase, crash, drama, finale, hendrick, homestead, johnson, kollision, nascar, playoffs, saisonfinale, sprint-cup, titelkampf
Topic Chase: NASCAR-Titelkampf 2016