Nach Ausscheiden aus Chase: Martin Truex Jr. holt Martinsville-Pole

Das Auftaktrennen der "Round of 8" im Kampf um den NASCAR Sprint-Cup-Titel sieht keinen der 8 Chase-Piloten auf der Pole-Position, sondern Martin Truex Jr.

Die "Round of 8" im Chase der NASCAR Sprint-Cup-Saison 2016 beginnt am Sonntag mit dem Goody's Fast Relief 500 auf dem Martinsville Speedway. Doch die Pole-Position holte sich am Freitag keiner der 8 verbliebenen Titelkandidaten. Stattdessen ist es der am vergangenen Wochenende in Talladega aus dem Titelkampf eliminierte Martin Truex Jr., der mit seinem Furniture-Row-Toyota vom besten Startplatz ins Rennen gehen wird.

In Q3 umrundete Truex Jr. das als "Paperclip" bekannte Halbmeilen-Oval in 19,282 Sekunden (98,206 Meilen pro Stunde). Damit hatte er seine 5. Pole-Position der Saison fixiert. "Ich freue mich vor allem deshalb über diese Pole, weil es Martinsville ist", so Truex Jr in Anspielung auf die Schwierigkeit, das flache Halbmeilen-Oval erfolgreich zu meistern.

Fotos: NASCAR in Martinsville

Joey Logano (Penske-Ford), der in Q1 der Schnellste gewesen war, startet nach einer Q3-Runde, die 0,008 Sekunden langsamer war als jene von Truex Jr. von Position 2. Damit führt Logano beim Start die 8 verbliebenen Titelkandidaten an.

Loganos Konkurrenten im Titelkampf starten von den folgenden Positionen in die 500 Runden auf der kürzesten Strecke im gesamten NASCAR-Kalender: 3 Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet), 7 Carl Edwards (Gibbs-Toyota), 8 Denny Hamlin (Gibbs-Toyota), 9 Kyle Busch (Gibbs-Toyota), 17 Matt Kenseth (Gibbs-Toyota), 20 Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet) und 23 Kurt Busch (Stewart/Haas-Chevrolet).

Der zum Saisonende zurücktretende Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet) geht von Position 6 ins letzte Martinsville-Rennen seiner Karriere. Vorjahressieger Jeff Gordon (Hendrick-Chevrolet) startet beim nach aktuellem Stand der Dinge letzten Rennen seiner NASCAR-Karriere von Position 10. Die große Überraschung des Qualifyings war aber David Ragan, der seinen BK-Toyota nach Q3-Einzug auf Startplatz 12 gestellt hat.

Die Startaufstellung in Martinsville

In Q1 musste der Fahrbetrieb gleich zweimal vorübergehend angehalten werden. Für die 1. Rotphase sorgte Ricky Stenhouse (Roush-Ford; 39.) mit einem Crash in Turn 1. Ursache war wieder einmal das in Martinsville so berühmt-berüchtigte "Wheel Hopping", das Springen der Hinterachse beim Bremsen. Wenig später war es Austin Dillon (Childress-Chevrolet; 32.), der aus demselben Grund die Mauer erwischte.

Der Start zum Goody's Fast Relief 500 erfolgt in mitteleuropäische Zeit umgerechnet nach Zeitumstellung (Nacht von Samstag auf Sonntag) um 18:15 Uhr am Sonntagabend.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Sprint-Cup
Veranstaltung Martinsville 2
Rennstrecke Martinsville Speedway
Fahrer Martin Truex Jr.
Teams Furniture Row Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags chase, martinsville, nascar, paperclip, playoff, pole-position, round of 8, short-track, startaufstellung