2017: NASCAR wieder in Deutschland

Hockenheim macht es möglich: Die NASCAR-Euroserie trägt in der Saison 2017 ein Rennwochenende in Deutschland aus.

Obwohl der exakte Kalender für das nächste Jahr noch nicht endgültig besiegelt ist, steht ein Deutschland-Rennen bereits fest, wie Motorsport.com aus gut informierten Kreisen erfuhr.

Auch der Termin ist klar: Die V8-Boliden der NASCAR-EM fahren am ersten Juli-Wochenende 2017 auf der 3,692 Kilometer langen Kurzanbindung in Hockenheim mit 15 Kurven.

Es ist das Wochenende, an dem in den USA der Unabhängigkeitstag (4.7.) vorgefeiert wird. Die NASCAR-Euroserie will in Hockenheim ein "American Speedfestival" etablieren, wie sie es zum Beispiel im englischen Brands Hatch seit einigen Jahren mit großem Erfolg umsetzt.

Die NASCAR-Euroserie gibt es seit der Saison 2009.

2010 und 2014 starteten die Euro-Racecars bereits zweimal in Deutschland. Damals aber auf dem Nürburgring und im Rahmenprogramm des Truck-Grand-Prix. Nun also Hockenheim.

Dies ist gleichbedeutend damit, dass ein Premieren-Event auf dem neuen Oval in Meppen in der Saison 2017 noch nicht realisiert werden kann.

Im Racepark Meppen entstand in den vergangenen Monaten ein 1.000 Meter langer, flacher Short-Track. Die Strecke ist bereits fertig, an der nötigen Infrastruktur wird jedoch noch gearbeitet.

Daher darf erwartet werden, dass der Kalender 2017 der NASCAR-Euroserie erneut sechs Rennwochenenden beinhalten wird.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Euro
Artikelsorte News
Tags american speedfestival, deutschland, hockenheim, hockenheimring, kalender, kurzanbindung, meppen, nascar, oval, rennkalender, v8