Johnny Sauter ist NASCAR Truck-Champion 2016

Während William Byron beim Truck-Saisonfinale in Homestead einen weiteren Sieg einfährt, krönt sich Johnny Sauter im Vierkampf um den Titel zum 1. Champion der Chase-Ära der 3. NASCAR-Liga.

Johnny Sauter ist der Champion der NASCAR Truck-Saison 2016. Im erstmals auch in der 3. NASCAR-Liga im Chase-Format ausgetragenen Titelkampf traten nach der mehrstufigen Eliminierung Matt Crafton (ThorSport-Toyota), Christopher Bell (Busch-Toyota), Timothy Peters (Red-Horse-Toyota) und Sauter (GMS-Chevrolet) als die 4 Titelkandidaten beim Ford EcoBoost 200 auf dem Homestead-Miami Speedway an.

Johnny Sauter: Platz 3 reicht im Vierkampf zum Titel

Den Rennsieg holte am Freitagabend unter Flutlicht zwar William Byron (Busch-Toyota) und damit ein nicht mehr um den Titel kämpfender Fahrer. Sauter aber hatte mit Platz 3 die Oberhand in Reihen der 4 Titelkandidaten. Für den 38-jährigen Routinier, der es im Verlauf der Truck-Saison 2016 auf 3 Siege gebracht hat, ist es der 1. Titel, seitdem er im Jahr 2003 sein Debüt im NASCAR-Zirkus gegeben hat.

"Im Renntrimm lag mein Truck richtig gut. Schritt für Schritt ging es nach vorn. Vielen Dank an die gesamte Gallagher-Familie. Das ist einfach fantastisch", so der neue Champion Sauter mit Blick auf die Tatsache, dass er mit seinem GMS-Chevrolet mit Startplatz 19 die schlechteste Ausgangsposition in Reihen der 4 Titelkandidaten hatte.

Fotos: NASCAR Truck-Saisonfinale in Homestead

Der Vizetitel geht an den zweimaligen Truck-Champion Matt Crafton, der es im Saisonverlauf auf 2 Siege gebracht hat, im Finalrennen aber nicht über Platz 7 hinaus kam. Platz 3 in der Gesamtwertung holte sich der 21-jährige Rookie Christopher Bell mit Platz 8 im Rennen. Der in dieser Saison sieglos gebliebene Timothy Peters muss sich nach Platz 9 beim Finale mit Platz 4 im Gesamtklassement begnügen.

Wiliam Byron: 7. Saisonsieg ein schwacher Trost

Derweil blieb Rennsieger William Byron, dem mit 7 Saisonsiegen dominierenden Fahrer der Saison, als Rookie "nur" Platz 5 in der Gesamtwertung. Für den Titel kam der 18-Jährige nicht in Frage, weil er am vergangenen Wochenende in Phoenix auf dem Weg zum Finaleinzug in Führung liegend einen Motorschaden an seinem Toyota Tundra von Kyle Busch Motorsports verkraften musste. 2017 geht Byron für JR Motorsports in der Xfinity-Serie an den Start.

Kyle Larson, der an diesem Wochenende als einziger Fahrer alle 3 Rennen (Truck, Xfinity, Sprint-Cup) bestreitet, begann sein persönliches Homestead-Triple mit Platz 4. Nach den meisten Führungsrunden (76) musste sich Larson im Schlussspurt nicht nur Sieger William Byron, sondern auch Tyler Reddick (Keselowski-Ford; 2.) und Champion Johnny Sauter geschlagen geben.

Rennergebnis: NASCAR Truck-Saisonfinale in Homestead

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Truck
Veranstaltung Homestead
Rennstrecke Homestead-Miami Speedway
Fahrer Matt Crafton , Timothy Peters , Johny Sauter , Christopher Bell
Teams GMS Racing , Kyle Busch Motorsports
Artikelsorte Rennbericht
Tags champion, chase, finale, nascar, ncwts, saisonfinale, truck