Jacques Villeneuve vor Rückkehr ins NASCAR-Cockpit

Nach dem abrupten Ende seiner Formel-E-Karriere steht Jacques Villeneuve vor einem Comeback in der zweiten NASCAR-Liga: Sponsor gibt Statement heraus.

Jacques Villeneuves munteres Wechselspiel durch diverse Motorsportdisziplinen geht offenbar weiter. Seit seinem Abschied aus der Formel 1 im Sommer 2006 ging der Kanadier sporadisch unter anderem im NASCAR Sprint-Cup, in der NASCAR Xfinity-Serie, in der NASCAR Truck-Serie, in der australischen V8-Supercar-Serie, bei der Eisrennserie Trophäe Andros, in der Rallye-Cross-Weltmeisterschaft und zuletzt in der Formel E an den Start.

Zudem bestritt er in den Jahren 2007 und 2008 die 24 Stunden von Le Mans und im Jahr 2014 das Indy 500, das er 1995 auf dem Weg zum IndyCar-Titel gewonnen hatte.

Villeneuves bislang letzte Station war die Elektrorennserie Formel E. In dieser bestritt er für das Venturi-Team die ersten drei Rennen der laufenden Saison. Anschließend kam es zur Trennung. Nun steht der 44-jährige Kanadier vor einem NASCAR-Comeback und zwar bei einem neuen Team mit dem Namen Wingut Racing.

In der in Nordamerika ausgetragenen GT-Rennserie Pirelli World Challenge ist Wingut Racing eine feste Größe. Als Sponsoren hat das Team unter anderem die in Salt Lake City (Utah) beheimatete Bekleidungsfirma Alsco an Bord. Seitens Alsco wiederum wurde nun die Information herausgegeben, dass man Wingut Racing in diesem Jahr bei sechs Rennen in der Xfinity-Serie unterstützen wird.

Um welche Rennen es sich dabei handelt ist noch unklar. Der Name Jacques Villeneuve wird aber genannt. „Wir werden uns mit Wingut für ein Rennen der Xfinity-Saison 2016 zusammentun, um als Hauptsponsor auftreten. Bei fünf weiteren Rennen in diesem Jahr werden wir Nebensponsor sein“, so Jim Divers, der Marketingchef von Alsco.

„Jacques Villeneuve ist im Motorsport erwiesenermaßen ein Sieger. Wir freuen uns darauf, mit ihm in die Victory Lane zu fahren“, so Alsco weiter. Wie viele Rennen der Formel-1-Weltmeister von 1997 für Wingut Racing fahren wird, ist unbekannt. Die Startnummer steht indes bereits fest: Es ist die 27, die der unvergessene Gilles Villeneuve zu weltweiter Berühmtheit brachte und mit der Jacques Villeneuve 1995 Indy-500-Sieger und IndyCar-Champion wurde.

Mit Informationen von René Fagnan

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Xfinity
Fahrer Jacques Villeneuve
Artikelsorte News