Motorsport Arena Oschersleben

TCR in Oschersleben: Pepe Oriola dominiert das zweite Rennen

Pepe Oriola hat das zweite Rennen der TCR in Oschersleben gewonnen. Der Spanier fuhr in seinem SEAT Leon der Konkurrenz davon und gewann mit einem Vorsprung von rund zwei Sekunden vor Dusan Borkovic.

Nach dem Start des zweiten Rennens übernahm Davit Kajaia (Team Engstler)  die Führung vor Oriola (Team Craft-Bamboo) und Jean-Karl Vernay (Leopard Racing). Gianni Morbidelli (WestCoast Racing) drehte sich bereits in der ersten Kurve, nachdem sein Fahrzeug am Heck getroffen wurde.

 

 

Borkovic und Vernay berührten sich anschließend im Kampf um den dritten Platz. Vernay verlor die Kontrolle über seinen Volkswagen Golf und geriet ins Kiesbett.

An der Spitze überholte Oriola den Führenden Kajaia und baute sofort einen Vorsprung auf die Verfolger auf. Kajaia und Borkovic lieferten sich daraufhin einen harten Zweikampf um Position zwei.

Der Serbe geriet in seinem  SEAT Leon jedoch immer wieder in Drifts und verlor so Zeit auf seinen Vordermann. Nach einer Vielzahl von Angriffen knackte Borkovic letztendlich den Volkswagen-Piloten und schnappte sich die zweite Position.

Kajaia geriet sofort unter Druck von James Nash (Team Craft-Bamboo), der in seinem SEAT Leon auf einen Fehler des Georgiers lauerte. In der elften Runde des Rennens machte Kajaia den Fehler in der ersten Kurve und Nash nutzte die Chance zum Überholen.

Bildergalerie: TCR in Oschersleben

Durch den Zwischenfall verlor Kajaia viele Plätze und ordnete sich auf dem zwölften Platz ins Feld ein. An der Spitze profitierten Oriola und Borkovic von den Positionskämpfen der Verfolger. Beide Piloten bauten einen komfortablen Vorsprung auf Nash auf, der auf dem dritten Platz gewertet wurde.

Der TCR-Champion Stefano Comini (Leopard Racing) wirbelte das Feld von den hinteren Plätzen auf. Der Leopard-Pilot überholte einen Fahrer nach den anderen und erreichte den sechsten Platz.

An der Spitze überquerte Oriola die Ziellinie auf dem ersten Platz. Der Spanier fuhr ein unaufgeregtes und sicheres Rennen. Auf dem zweiten Platz landete Borkovic im SEAT Leon. Den dritten Platz ergatterte Nash, der ebenfalls einen SEAT Leon steuerte.

Bester Volkswagen-Pilot wurde Comini auf dem sechsten Platz. Schnellster Fahrer in einem Alfa Romeo war Michaela Cerutti. Morbidelli kam auf der zehnten Position ins, das beste Ergebnis für Honda. 

Nach den Läufen in Oschersleben führt Oriola die Tabelle vor dem Nash an. Beide Fahrer haben bisher 145 Punkte gesammelt. Mato Homolo (B3 Racing Team) liegt mit 141 Zählern auf dem dritten Platz der Meisterschaftswertung.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR
Veranstaltung Oschersleben
Rennstrecke Oschersleben
Fahrer Pepe Oriola
Teams Craft Bamboo Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags oschersleben, tcr
Topic Motorsport Arena Oschersleben