Walkinshaw Racing verlängert mit James Courtney, holt Scott Pye

Das bisherige Holden-Werksteam von Ryan Walkinshaw hat sich für die Supercars-Saison 2017 teilweise neu aufgestellt.

Im kommenden Jahr stößt Scott Pye zum Rennstall, während James Courtney bleibt. Beide Piloten haben Dreijahresverträge erhalten und können somit langfristig planen.

Und die Pläne sind groß, zumindest bei Courtney, dem Supercars-Champion von 2010. Er sagt: "Ich glaube fest daran, dass ich mit diesem Team noch einmal Meister werden kann. Wenn ich das nicht denken würde, wäre ich nicht hier. Ich bin gespannt auf die Zukunft."

Pye hingegen freut sich vor allem über Kontinuität. "Seit meiner ersten Saison bei den Supercars im Jahr 2012 gab es dergleichen nicht für mich. Daher ist es schön, die nächsten drei Jahre in trockenen Tüchern zu wissen", meint er.

Garth Tander wiederum, der bisher an der Seite von Courtney für das Holden-Werksteam fuhr, muss sich nach 50 Siegen und 26 Pole-Positions für den Walkinshaw-Rennstall eine neue Mannschaft suchen.

"Ich bin im Moment wirklich enttäuscht und traurig über diese Entscheidung", sagt Tander. "Aber jetzt heißt es nach vorne schauen. Ich will auch nächstes Jahr Rennen fahren und habe auch schon eine gewisse Vorstellung davon, wie das zu bewerkstelligen ist."

Tander könnte sich 2017 wieder Garry Rogers Motorsport anschließen, wo Scott McLaughlin seinen Platz räumt, um seinerseits das Cockpit von Pye bei DJR Team Penske einzunehmen.

Walkinshaw tritt 2017 als reines Holden-Kundenteam bei den Supercars an. Der Werksstatus geht nach der Saison 2016 auf das Team Triple-Eight-Engineering über.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Supercars
Fahrer James Courtney , Garth Tander , Scott Pye
Teams Holden Racing Team
Artikelsorte News
Tags 2017, champion, holden, supercars, walkinshaw, wechsel