„Der Wahnsinn“: Dirk und Tim Groneck gewinnen VLN-Titel 2015

Zum zweiten Mal nach 2013 haben Dirk und Tim Groneck die VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring für sich entschieden.

„Das ist einfach der Wahnsinn. Wir haben eine starke Saison hinter uns und bis zum Schluss alles gegeben. In dieser fantastischen Serie zum zweiten Mal Meister zu sein, macht uns mächtig stolz“, so das Brüderpaar.

„Daran kannst du dich einfach nicht gewöhnen“, meint Tim Groneck. „Dieser Moment ist unbeschreiblich. Der zweite Titel hat für uns definitiv die gleiche Bedeutung wie der erste.“

Stefan van Campenhoudt hatte vor dem letzten VLN-Saisonrennen in der Gesamtwertung geführt, musste sich aber letztendlich mit Gesamtrang zwei begnügen. Er hatte die Chance gehabt, als erster Ausländer den Titel zu gewinnen.

Hinter Dirk und Tim Groneck (je 75,40 Punkte) und van Campenhoudt (74,60 Punkte) belegten Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz (je 73,88 Punkte) den vierten Platz.

Endstand VLN 2015:

Pos. Fahrer Auto Punkte
1

 Dirk Groneck

 Tim Groneck

Renault Clio Cup

75,40

75,40

3  Stefan van Campenhoudt BMW 325i 74,60
4

 Arne Hoffmeister

 Fabian Wrabetz

Toyota TMG GT86 Cup

73,88

73,88

6  Ralf Schall BMW M235i Racing Cup 69,23
7  Christian Menzel Scuderia Cameron Glickenhaus SCG003C 67,09
8  Daniela Schmid Audi TTRS 2.0 66,55
9

 Rolf Derscheid

 Michael Flehmer

BMW 325i

65,25

65,25

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung 10. Rennen
Unterveranstaltung Rennen
Rennstrecke Nürburgring
Fahrer Tim Groneck , Dirk Groneck
Artikelsorte News