VLN schreibt ab 2017 eigene TCR-Kategorie aus

Die VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring nimmt in der Saison 2017 eine Tourenwagen-Kategorie für TCR-Fahrzeuge in ihr Programm auf.

Und das hat auch einen Grund, wie VLN-Chef Karl Mauer erklärt: "Das TCR-Reglement ist ein Format mit großer Zukunft."

"Vom Grundgedanken her gibt es Parallelen zu den Klassen der GT3 und GT4, die ebenfalls nahezu unverändert national wie international eingesetzt werden. Somit können TCR-Fahrzeuge aus der ganzen Welt künftig auch in der VLN an den Start gehen."

"Wir erwarten in den kommenden Jahren mit der TCR eine teilnehmer- und wettbewerbsstarke Klasse in der VLN."

In Zusammenarbeit mit den Promotern der deutschen TCR-Rennserie um Franz Engstler will die VLN nun im 1. Schritt die "Eckdaten des Reglements" für die neue TCR-Klasse erarbeiten.

Dabei geht es laut Mauer auch um Maßnahmen für eine Kostendeckelung. "Unser Plan ist beispielsweise, einen Einheitsreifen für den Einsatz der TCR-Fahrzeuge in der VLN vorzuschreiben."

Erste Probeeinsätze mit TCR-Autos wurden bereits 2016 absolviert. Zuletzt ging Audi mit dem neuen TCR-Fahrzeug in der VLN an den Start, davor hatten auch schon Honda, Opel und SEAT ihre Tourenwagen auf die Nordschleife geschickt.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN , TCR
Artikelsorte News
Tags nordschleife, nurburgring, tcr, tourenwagen, vln