Mattias Ekström: Audis WEC-Ausstieg "der logische Schritt"

Für Mattias Ekström sind der Ausstieg von Audi aus der Langstrecken-Meisterschaft (WEC) und der Fokus auf die Formel E der logische Schritt für eine erfolgreiche Zukunft.

"Ich verstehe den Grund, warum Audi und Audi Sport diese Entscheidung getroffen haben" sagte der aktuelle Rallycross-Weltmeister. "Für einige Leute wird sich die Situation grundlegend ändern. Andererseits ist es normal, sich an eine neue Situation anpassen zu müssen."

"Jeder kennt die Probleme, mit denen Volkswagen (VW) und Audi zurzeit zu kämpfen haben. Deshalb müssen sie in die Zukunft blicken und ihre Investitionen dementsprechend anpassen."

"Es ist richtig, in Elektroautos zu investieren und für diesen Markt gibt es im Motorsport nur die Formel E. Zudem besteht die Möglichkeit, dass eine elektrische Rallycross-Klasse eingeführt wird."

"Ich kann Audis Entscheidung für den LMP1-Ausstieg nachvollziehen, auch wenn einige Menschen sehr enttäuscht sind. Ich bin weder verärgert, überrascht oder traurig darüber. Wenn man das große Ganze betrachtet ist der Rückzug der logische Schritt."

Bildergalerie: Die WEC zu Gast in China

Ekström ist hingegen froh über die Fortsetzung des DTM-Programms von Audi. Diese Serie sei die große Leidenschaft des erfahrenen Rennfahrers aus Schweden.

Mit Informationen von Andrew van Leeuwen

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Fahrer Mattias Ekström
Artikelsorte News
Tags audi, ausstieg, mattias ekstrom, wec