Formel 1 2017

Nürburgring & New York: Terminkollision zwischen WEC und Formel E bleibt

Der Lauf der Langstrecken-WM (WEC) am Nürburgring und das Stadtrennen der Formel E in New York werden 2017 am gleichen Wochenende abgehalten.

Versuche seitens der WEC-Verantwortlichen, ihr Rennen zu einem anderen Zeitpunkt abzuhalten, sind nun endgültig gescheitert, wie Serienchef Gerard Neveu nun erklärte.

"Wir müssen unseren Lauf an einem von 2 Wochenenden abhalten", sagt er. Es kämen lediglich der 16. oder der 23. Juli dafür in Frage. "Und wir denken, dass die Formel 1 ihren Grand Prix in Hockenheim am 23. Juli austragen wird."

Womit die Entscheidung in Sachen WEC praktisch gefallen ist, weil eine WEC-Verlegung auf den 30. Juli ausgeschlossen ist.

"Der 16. Juli ist unsere einzige Möglichkeit", meint Neveu. "Es gibt keine andere Option."

Denn nach den 24 Stunden von Le Mans im Juni müssen die Veranstalter eine Pause von 4 Wochen einhalten, nach dem Deutschland-Rennen geht es direkt weiter in die Übersee-Saison.

Bitter ist diese Nachricht vor allem für die Piloten, die sowohl in der Langstrecken-WM als auch in der Formel E am Start sind. Denn sie verpassen so oder so mindestens ein Rennwochenende.

Für die deutschen Motorsport-Fans bedeutet dies: Binnen einer Woche gastieren mit der WEC am Nürburgring und der Formel 1 in Hockenheim gleich zwei Weltmeisterschaften an deutschen Rennstrecken.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC , Formel 1 , Formel E
Artikelsorte News
Tags formel 1, formel e, gerard neveu, hockenheim, langstrecken-wm, new york, nurburgring, sportwagen, wec
Topic Formel 1 2017