WEC Mexiko: Porsche und Audi schenken sich nichts

Porsche im dritten Freien Training für die 6 Stunden von Mexiko der WEC knapp vor Audi – Aston Martin behauptet Vormachtstellung in GTE-Pro-Klasse.

Einen klaren Favoriten für die Pole-Position bei der ersten Auflage der 6 Stunden von Mexiko im Kalender der Langstrecken-WM (WEC) gibt es nicht. Im dritten Freien Training in Mexico City schraubten Bernhard/Webber/Hartley im #1 Porsche 919 Hybrid zwar die bisherige Wochenendbestzeit weiter nach unten. 1:25,387 Minuten wurden für Hartley notiert. Damit war der Neuseeländer eine knappe halbe Sekunde schneller als Porsche-Teamkollege Neel Jani tags zuvor.

Doch wie schon am Donnerstag, so lag auch in der ersten Session am Freitag vor allem Audi mit Porsche auf Augenhöhe. Fässler/Lotterer/Treluyer hatten im schnelleren der beiden R18 e-tron quattro gerade mal 0,118 Sekunden Rückstand auf die Porsche-Bestzeit. Auch das jeweils zweite Auto von Audi und Porsche schloss mit weniger als einer halben Sekunde Rückstand auf die Bestzeit ab.

Fotos: Die Mexiko-Premiere der WEC

Indes hatte Toyota wie schon am Donnerstag einen Rückstand von rund einer Sekunde. Immerhin fuhren am Freitagvormittag aber beide TS050 Hybrid, nachdem in den beiden Donnerstagstrainings nur Buemi/Nakajima auf der Strecke gesichtet wurden. Anthony Davidson fällt für die Crew mit der Startnummer 5 aus, aber der #6 Toyota von Sarrazin/Conway/Kobayashi ist mittlerweile wieder aufgebaut worden.

In der LMP2-Klasse hatte G-Drive im letzten Freien Training vor dem Qualifying einen Vorsprung von einer halben Sekunde auf Signatech und Strakka.

Ergebnis: 3. Freies Training zu den 6 Stunden von Mexiko

In Reihen der GTE-Pro-Teams behauptet Aston Martin auch am zweiten Streckentag die Vormachtstellung. Erneut wurden die beiden Vantage V8 auf den Plätzen eins und zwei der Klasse notiert. Erster Verfolger war diesmal nicht die Ferrari-Truppe von AF Corse, sondern die beiden Ford GT.

In der GTE-Am-Klasse machte erneut ein Porsche das Tempo, diesmal aber nicht der 911 RSR von Gulf Racing, sondern jener von Abu Dhabi-Proton Racing.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Veranstaltung Mexico City
Rennstrecke Autodromo Hermanos Rodriguez
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags audi, freitag, langstrecken-wm, mexiko, porsche, toyota, training, wec