Johann Kristofferson siegt für Volkswagen in Loheac

Wieder ein neuer Saisonsieger in der Rallycross-WM: Volkswagen-Fahrer Johann Kristofferson hat das Frankreich-Gastspiel in Loheac gewonnen.

Der Schwede war am achten Rennwochenende des Jahres nicht zu schlagen und blieb am Sonntag sogar in sämtlichen Läufen unbesiegt. Am Ende sicherte er sich mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg im Finale die Höchstpunktzahl und verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz – als fünfter Sieger der Rallycross-WM 2016.

Kristofferson liegt nach seinem Erfolg mit 158 Punkten hinter dem Spitzenduo Petter Solberg (Citroën/181 Punkte) und Mattias Ekström (Audi/176 Punkte), aber knapp vor Andreas Bakkerud (Ford/157 Punkte) und Sebastien Loeb (Peugeot/141 Punkte).

Bakkerud und Loeb waren es auch, die in Loheac die weiteren Podestpositionen neben Kristofferson einnahmen.

Schon in zwei Wochen geht die Rallycross-WM in Barcelona in ihr letztes Saisondrittel.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Veranstaltung Frankreich
Rennstrecke Loheac
Artikelsorte Rennbericht
Tags frankreich, loheac, rallycross, rallycross-wm, volkswagen