Nasser Al-Attiyah: Olympische Spiele statt Rallye-WM

Der zweifache WRC2-Champion Nasser Al-Attiyah wird 2016 nicht versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Er konzentriert sich lieber auf seine Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Seit 2014 ist der 45-Jährige ungeschlagener WRC2-Meister und gewann im Laufe der beiden Jahre insgesamt drei Rallyes.
Neben dem Rallye-Sport hat Al-Attiyah aber noch eine andere große Leidenschaft: Tontaubenschießen. Und darin ist der Mann aus Katar richtig gut. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann er sogar eine Bronzemedaille.

Nach diesem Erfolg will Al-Attiyah auch an den kommenden Spielen in Brasilien wieder teilnehmen und hat dieses Ziel für das kommende Jahr zu seiner absoluten Priorität gemacht.

Aus seinem Umfeld erfuhr Motorsport.com, dass Al-Attiyah den Rennsport im kommenden Jahr aber nicht ganz aufgeben wird. Es sind ein paar Auftritte in der Rallycross-WM, bei der Rallye Dakar, der Seidenstraßen-Rallye sowie in der Langstrecken-Rallye-WM geplant.

Zusätzliche Informationen von Darshan Chokhani

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Fahrer Nasser Al-Attiyah
Artikelsorte News