WRC in Wales: Sebastien Ogier übernimmt die Führung

Der neue Rallye-Weltmeister Sebastien Orgier führt in Wales nach vier Wertungsprüfungen (WPs) vor Ott Tänak.

Auf der WP 1 ließ der Franzose seinen engsten Verfolger rund 8,6 Sekunden hinter sich und setzte sich an die Spitze. 

Auch auf WP 2 war Ogier am schnellsten und baute seine Führung aus. Auf WP 3 und 4 schlug Ford-Pilot Tänak zurück und verkürzte den Abstand auf 7,7 Sekunden. 

Ogier macht sich zurzeit Sorgen um sein Auto, das möglicherweise technische Probleme hat. "Die Geräusche, die das Getriebe von sich gibt, klingen nicht gut", sagte der Franzose.

Sein Teamkollege Andreas Mikkelsen hatte viel Pech. Auf WP 3 drehte er sich und verlor so Zeit auf die Spitze. Auf WP 4 verabschiedete sich dann noch eine der vorderen Antriebswellen. Ihm fehlen bereits 1:57,2 Minuten auf die Spitze.

Bildergalerie: Die WRC gastiert in Wales

Der 3. Volkswagen-Pilot, Jari-Matti Latvala, steht trotz eines Drehers auf WP 3 Platz 3. Hinter ihm lauert Kris Meeke im Citroen DS3 mit nur 0,3 Sekunden Rückstand. 

Schnellster Hyundai-Pilot war Hayden Paddon. Der Australier hat einen Rückstand von 32,7 Sekunden auf den Spitzenreiter.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Rallye Großbritannien
Fahrer Kris Meeke , Jari-Matti Latvala , Sébastien Ogier , Hayden Paddon , Ott Tänak
Artikelsorte Etappenbericht
Tags rallye großbritannien, sebastien ogier, volkswagen, wrc