Gabriele Tarquini hatte Vertrag mit Lada für 2017

Der WTCC-Champion von 2009 hat gestanden, dass er bereits einen Vertrag mit Lada für 2017 hatte, bevor die Russen beschlossen haben, sich aus dem Sport zurückzuziehen.

"Ich bin mit meiner Saison recht zufrieden", sagte Tarquini gegenüber der Touring Car Times. "Ich glaube, dass wir uns mit der Arbeit, die wir am Lada geleistet haben, sehr verbessert haben."

"Wir haben das Wochenende in Russland dominiert … und es ist wirklich schade, dass wir nicht weitermachen können. Ich war mit Lada schon einig, dass ich 2017 weitermachen würde und es ist sehr schade, denn wir können ein wirklich gutes Auto hinstellen."

Für den 54-Italiener könnte das WTCC-Finale in Katar somit sein letztes Rennen sein.

"Es gibt noch ein paar Plätze. Ich habe viel Erfahrung im Motorsport. Sicher schaue ich mich um und suche auch nach Optionen in anderen Kategorien, aber ich habe auch noch eine Chance, weiter in der WTCC zu fahren."

Wie diese Chance aussieht, sagte Tarquini nicht. "Ich liebe diese Kategorie, ich liebe die WTCC, sie ist Teil meines Lebens. Wenn man die ETCC mitrechnet, bin ich seit Ende 2002 dabei, also schon sehr lange."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Fahrer Gabriele Tarquini
Teams Lada Sport
Artikelsorte News
Tags lada, tarquini, wtcc