Volvo-Fahrer Robert Dahlgren hofft auf zweite WTCC-Chance

2011 hat Robert Dahlgren schon einmal eine WTCC-Saison für Volvo bestritten. Nun hofft er auf eine zweite Chance.

„Ich habe schon immer davon geträumt, eines Tages Weltmeister zu sein“, meint der Schwede. „Es wäre wirklich traumhaft, 2016 für Volvo in der WTCC zu fahren. Nichts anderes wollte ich, seit ich ein Teil der Volvo-Familie bin.“

Die Marke aus Skandinavien hat am Dienstag ihren Einstieg in die Tourenwagen-WM bekanntgegeben. Volvo wird im kommenden Jahr zwei S60-Fahrzeuge an den Start bringen.

Ob Dahlgren dann einer der Stammpiloten sein wird? „Das hoffe ich“, sagt der 35-Jährige. „Es wäre sinnvoll, auf meine Erfahrung zurückzugreifen. Aber leider weiß ich im Moment noch gar nichts.“

Christian Dahl, Teamchef von Volvo-Einsatzteam Polestar-Cyan, zeigt sich in jedem Fall interessiert, steht aber vor einer „schwierigen Entscheidung“, wie er sagt. „Das will ich mir ganz genau anschauen.“

„Es wäre natürlich gut, einen Fahrer aus dem Pool des Teams zu verpflichten. Wir könnten uns aber auch die Erfahrung eines Piloten, der bereits in der Rennserie antritt, einkaufen. Das ist eine ebenso verlockende Variante.“

In der „Evaluationssaison“ 2011 hatte Dahlgren als Volvo-Solist die Entwicklung des C30 in Eigenregie vorangetrieben. Danach hatte ihn die schwedische Marke unter anderem in der V8-Supercars-Meisterschaft in Australien eingesetzt.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Fahrer Robert Dahlgren
Artikelsorte News