WTCC Slovakiaring: Tiago Monteiro und Honda trumpfen auf

Tiago Monteiro und Honda sind die großen Sieger der zweiten Station in der WTCC-Saison 2016 am Slovakiaring. Der ehemalige Formel-1-Pilot gewann das erste Rennen und erzielte Platz zwei im zweiten Lauf.

In Lauf eins profitierte Monteiro jedoch einerseits von einem schlechten Start von Polemann Hugo Valente (Lada) und andererseits vom starken Reifenabbau bei Citroën-Fahrer Mehdi Bennani, dem er kurz vor Schluss die Führung entriss und so zu seinem zweiten Saisonsieg fuhr.

 

Bennani rettete Platz zwei über die Linie, Monteiros Honda-Teamkollege Rob Huff erzielte den dritten Platz vor Gabriele Tarquini (Lada), WM-Titelverteidiger Jose Maria Lopez (Citroën) und Norbert Michelisz (Honda). Bester Volvo-Vertreter war Thed Björk als Achter.

Bildergalerie: WTCC am Slovakiaring

Der zweite Lauf stand anschließend ganz im Zeichen von Lopez, der wie beim Auftakt in Paul Ricard das Hauptrennen für sich entschied und damit erneut 25 Punkte einstrich.

Allerdings nicht ohne Gegenwehr: Lada-Fahrer Nicky Catsburg überholte Lopez, weil dessen Tempo plötzlich eingebrochen war. Doch in der vorletzten Runde war Lopez wieder zur Stelle, überholte seinerseits Catsburg und fuhr zum Sieg.

 

Catsburg wurde anschließend auch noch von Monteiro passiert, hielt aber Platz drei und bescherte Lada damit einen Podestplatz. Björk fuhr für Volvo auf Rang vier vor Michelisz, Rekordchampion Yvan Muller kam nach einer Kollision noch als Sechster über die Linie.

In der Gesamtwertung führt Monteiro mit einem Punkt Vorsprung auf Lopez. Michelisz als Dritter liegt bereits 27 Punkte zurück.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung Slovakiaring
Rennstrecke Slovakia Ring
Fahrer Tiago Monteiro , Jose Maria Lopez
Teams Citroën World Touring Car Team , Honda Racing Team JAS
Artikelsorte Rennbericht
Tags slovakiaring, tourenwagen, wtcc