DTM
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
Formel E
26 Feb.
FT2 in
17 Stunden
:
42 Minuten
:
25 Sekunden
R
Riad 2
27 Feb.
WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
37 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
64 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
84 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Freitag in
19 Stunden
:
50 Minuten
:
25 Sekunden
NASCAR Cup
R
Homestead
28 Feb.
Rennen in
3 Tagen
MotoGP
25 März
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
12 Juni
Rennen in
106 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
56 Tagen
Formel 1
28 März
FT1 in
28 Tagen
18 Apr.
Rennen in
51 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
119 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Auch Jenson Button steigt in die Extreme E ein

Die Elektro-SUV-Rennserie Extreme E erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Ex-Formel-1-Piloten - Jenson Button ist der zehnte engagierte Weltmeister

geteilte inhalte
kommentare
Auch Jenson Button steigt in die Extreme E ein

Die Extreme-E-Serie ist zweistellig - zweistellig an Weltmeistern im Motorsport. Jenson Button hat sich als Teambesitzer und Fahrer für die Elektro-SUV-Meisterschaft eingeschrieben.

Der Formel-1-Weltmeister von 2009 bringt sein eigenes Team JBXE an den Start und übernimmt den Startplatz von HWA. Er ist damit nach Nico Rosberg und Lewis Hamilton der dritte Formel-1-Weltmeister, der sich ein Team in der Offroad-Rennserie zulegt.

JBXE ist das zehnte Team für die Eröffnungssaison der Extreme E, die am 3. und 4. April in Saudi-Arabien beginnt. Erste Renderings zeigen, dass Buttons Team mit einer Hommage an den Brawn BGP 001 ins Rennen gehen wird, mit gelben Ecken auf weißem Grund. Seine Teamkollegin (eine weibliche Pilotin ist in der Extreme E Pflicht) steht noch nicht fest.

Jenson Button

In der Extreme E kann Button seine Offroad-Leidenschaft ausleben

Foto: JBXE/Extreme E

Begeisterter Offroader seit 2019

"JBXE hat lange auf sich warten lassen und ich freue mich und bin stolz, seine Gründung und den Eintritt in die erste Extreme-E-Meisterschaft bekannt zu geben", sagt der 41-Jährige.

"Mich hat vor ein paar Jahren das Offroad-Virus gepackt, das dazu führte, dass ich in einigen Rennen, darunter der Mint 400 und der Baja 1000, in ein eigenes Team investiert habe. Ich habe es absolut geliebt!"

Motorsport auf Matsch und Sand ist ihm in die Wiege gelegt, denn sein Vater John Button war ein bekannter Rallycross-Pilot in den 1970er- und 80er-Jahren. Jenson Button nahm 2019 die Baja 1000 unter die Räder, eines der härtesten Offroadrennen der Welt auf der kalifornischen Halbinsel.

"Es war ungefähr zur gleichen Zeit, als ich zum ersten Mal von den Plänen für die Extreme E hörte, die ich mit großem Interesse verfolgt habe. Was Alejandro Agag, Ali Russell und ihr Team geschafft haben, ist geradezu unglaublich. Wir werden ein Teil davon sein."

Zehn Weltmeister in der Extreme E engagiert

Formel-E- und Extreme-E-Gründer Alejandro Agag fügt hinzu: "Ich freue mich sehr, mit Jenson Button einen weiteren großen Namen in der Welt des Motorsports begrüßen zu dürfen. Er ist einer der beliebtesten Fahrer im Geschäft. Extreme E wird ihm die Möglichkeit geben, eine seiner lang gehegten Leidenschaften zu leben und im Offroad-Rennsport auf höchstem Niveau zu fahren."

Jenson Button

Das Design des Odyssey 21 erinnert an Brawn GP

Foto: JBXE/Extreme E

"Jenson wird zusammen mit seiner Teamkollegin unsere Mission, das Bewusstsein für die globale Klimakrise zu schärfen, weiteres Gewicht verleihen und gleichzeitig das tun, was wir lieben - Rennsport."

Mit Rosberg, Hamilton und Button sind drei Formel-1-Weltmeister in der Extreme E 2021 engagiert, doch weitere Weltmeister treten als Fahrer an. Diese sind Johan Kristoffersson, Timmy Hansen und Mattias Ekström (Rallycross), Sebastien Loeb und Carlos Sainz (Rallye) sowie Laia Sanz (Trial) und Kyle LeDuc (Pro-4-Offroading).

Jenson Button nahm nach seinem Formel-1-Karriereende zunächst an Sportwagenrennen teil und gewann unter anderem im Jahr 2018 die heiß umkämpfte japanische Super GT. Außerdem nahm er die 24 Stunden von Le Mans in der LMP1-Kategorie in Angriff. Ein GT3-Engagement mit McLaren im Jahr 2020 scheiterte an der COVID-19-Pandemie. Kürzlich wurde er als Berater des Williams-Formel-1-Teams vorgestellt.

Mit Bildmaterial von JBXE/Extreme E.

Extreme-E-Saison 2021 live im deutschen Free-TV

Vorheriger Artikel

Extreme-E-Saison 2021 live im deutschen Free-TV

Nächster Artikel

Extreme E 2021: Siegerpokale werden aus Müll gefertigt

Extreme E 2021: Siegerpokale werden aus Müll gefertigt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Extreme E
Fahrer Jenson Button
Urheber Heiko Stritzke