Extreme-E-Kalender 2022: Fünf Stationen mit vielen Fragezeichen

Die Organisatoren der Extreme E haben einen Rahmenkalender für die zweite Saison der Elektro-SUV-Rennserie vorgestellt, bei dem nur Auftakt und Finale fix sind

Extreme-E-Kalender 2022: Fünf Stationen mit vielen Fragezeichen

Die Elektro-SUV-Rennserie Extreme E will in der Saison 2022 fünf Rennveranstaltungen austragen. Das geht aus einem Kalenderentwurf hervor, den die Organisatoren am 24.09.2021 veröffentlicht haben.

Der Start in die zweite Saison der Extreme E soll wie schon in diesem Jahr in Saudi-Arabien erfolgen, und zwar am 19. und 20. Februar. Auch die weitere Planung orientiert sich am ursprünglich für diese Saison vorgesehenen Kalender, enthält aber noch einige Fragezeichen.

Am 7. und 8. Mai ist ein Rennen in Afrika geplant. Neben dem Senegal, wo die Extreme E in diesem Jahr am Lac Rose nahe der Hauptstadt Dakar gefahren war, sind aber auch Ägypten oder Tansania mögliche Austragungsorte. Am 9. und 10. Juli soll dann eine Veranstaltung im nordatlantischen Raum folgen. Neben Grönland kommt auch Island als Austragungsort in Frage.

Für das am 10. und 11. September geplante vierte Saisonrennen nennt die Extreme E mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Italien und Costa Rica gleich fünf mögliche Länder als Schauplatz. Fix ist hingegen das Saisonfinale, welches am 26. und 27. November in Chile stattfinden soll.

"Da wir uns dem Ende unserer ersten Saison nähern, wollten wir transparent machen, wie sich unsere zweite Saison entwickelt, um unseren Teams, Fahrern und Partnern die Vorbereitung zu erleichtern", sagt Extreme-E-CEO Alejandro Agag.

"Wir haben viel Interesse, sowohl an der Beibehaltung von Veranstaltungen an Orten, die wir in der ersten Saison besucht haben, als auch an neuen Orten, und wir sind derzeit in einer Phase, in der wir mehrere Optionen für einige unserer Rennen haben", sagt Agag. "Als engagierte Meisterschaft, die darauf abzielt, die Fans in den Mittelpunkt der Entscheidungsfindung zu stellen, sind wir auch sehr daran interessiert, Beiträge und Meinungen darüber zu hören, wo wir in den kommenden Saisons fahren sollten."

Übersicht Extreme-E-Kalender 2022:

19.-20.02.2022: Saudi-Arabien

07.-08.05.2022: Senegal/Ägypten/Tansania

09.-10.07.2022: Grönland/Island

10.-11.09.2022: Brasilien/Argentinien/Uruguay/Italien/Costa Rica

26.-27.11.2022: Chile

Offen ist weiterhin, wo der fünfte Lauf der Saison 2021 stattfinden soll. Aufgrund der Einschränkungen in Folge der COVID-19-Pandemie war das am 11. und 12. Dezember im argentinischen Ushuaia geplante Rennen abgesagt worden. Aus gleichem Grund wurde der vierte Saisonlauf von Brasilien auf die Mittelmeerinsel Sardinien verlegt, wo die Extreme E am 23. und 24. Oktober fahren wird.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Der Tavascan wird das neue Gesicht von Cupra in der Extreme E

Vorheriger Artikel

Der Tavascan wird das neue Gesicht von Cupra in der Extreme E

Nächster Artikel

Finale am vierten Advent: Extreme E beendet Saison in England

Finale am vierten Advent: Extreme E beendet Saison in England
Kommentare laden