präsentiert von:

Timo Scheider wird Joker-Fahrer und Berater in der Extreme E

Die Extreme E hat Timo Scheider als ersten Joker-Fahrer präsentiert: Der zweimalige DTM-Champion wird auch am Layout der Strecken mitarbeiten

Timo Scheider wird Joker-Fahrer und Berater in der Extreme E

Timo Scheider wird Joker-Fahrer in der Extreme E. Das gaben die Organisatoren der neuen Elektro-SUV-Rennserie am Montag bekannt. In dieser Rolle wird Scheider bei den fünf Rennveranstaltungen der Extreme E vor Ort sein und als Ersatzfahrer für die regulären Fahrerinnen und Fahrer zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus übernimmt Scheider auch eine Beraterfunktion in der Extreme E und wird unter anderem an der Gestaltung der Rennkurse mitarbeiten. "Es ist eine ziemlich neue Erfahrung für mich, aber ich freue mich sehr auf das Extreme-E-Team und die Herausforderung, einen Kurs mitten im Nirgendwo zu entwerfen", sagt Scheider.

"Ich habe die erste Erkundungstour in Saudi-Arabien wirklich genossen und einen Kurs in der Wüste entworfen. Es gibt so viele Dinge zu beachten, aber der Kurs wird unglaubliche Rennen bieten", sagt Scheider. In Al Ula in Saudi-Arabien startet die Extreme E am 3. und 4. April in ihre erste Saison.

Scheider wird dabei die Ehre haben, die erste Runde im Einsatzfahrzeug Odyssey 21 auf dem Kurs zu fahren. "Es wird ein geschichtsträchtiger Moment", ist sich Scheider sicher. "Die Rolle des Joker-Fahrers ist auch ziemlich cool und ich freue mich, für alle Teams verfügbar zu sein und eine Fahrer-Rolle zu übernehmen, falls dies erforderlich sein sollte."

Der 42-Jährige bringt nicht nur seine Erfahrung aus vielen Jahren DTM und GT-Sport ein, sondern fährt seit 2017 auch regelmäßig in der Rallycross-WM und kennt sich daher auch auf rutschigen Untergründen aus.

"Es ist fantastisch, Timo im Team zu haben", freut sich James Taylor, Chief Commercial Officer der Extreme E. "Timo verfügt über unschätzbare Erfahrung in so vielen Motorsportdisziplinen, auf unterschiedlichen Untergründen und Bedingungen. Daher war er eine logische Wahl, um die Strecken zu gestalten, auf denen wir Rennen fahren werden."

Der zweite Joker-Fahrer wird im Lauf der Woche bekannt gegeben.

Mit Bildmaterial von FIAWorldRallycross.com.

geteilte inhalte
kommentare
Extreme E: Techeetah verpasst Saisonstart - Buttons Partnerin steht fest

Vorheriger Artikel

Extreme E: Techeetah verpasst Saisonstart - Buttons Partnerin steht fest

Nächster Artikel

"Scheiße, ist das cool!": Timo Scheider nach Extreme-E-Roll-out begeistert

"Scheiße, ist das cool!": Timo Scheider nach Extreme-E-Roll-out begeistert
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Extreme E
Fahrer Timo Scheider
Urheber Markus Lüttgens