24h Spa 2021: Frikadelli sagt Teilnahme wegen Flutkatastrophe ab

Da auch Teammitglieder von der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands betroffen sind, wird das Team Frikadelli Racing nicht bei den 24 Stunden von Spa teilnehmen

24h Spa 2021: Frikadelli sagt Teilnahme wegen Flutkatastrophe ab

Das Team Frikadelli Racing hat den geplanten Einsatz beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (31.07. bis 01.08.2021) abgesagt. Grund hierfür sind die aktuellen Geschehnisse im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands und deren Auswirkungen.

"Die Ereignisse aus der vergangenen Woche haben uns alle zutiefst erschüttert", sagt Teamchef Klaus Abbelen. "Da auch Teammitglieder von uns im familiären Bereich oder Freundeskreis von der Flutkatastrophe betroffen sind, habe ich mich dazu entschieden, unseren geplanten Renneinsatz in Spa-Francorchamps abzusagen."

"Trotz aller Liebe für den Motorsport hat die Aufarbeitung der Geschehnisse und Hilfestellung in einer solchen Ausnahmesituation absolut Vorrang. Es freut mich sehr, dass auch Porsche diese Sichtweise teilt und hinter unserer Entscheidung steht", so Abbelen weiter.

Ursprünglich hatte das Frikadelli für den Auftakt zur Intercontinental-GT-Challenge zwei Porsche 911 GT3 R genannt. Auf dem #3 sollten sich beim Langstreckenklassiker in den belgischen Ardennen Dennis Olsen, Frederic Makowiecki und Patrick Pilet abwechseln. Auf der #13 waren Thomas Preining, Michael Christensen und Julien Andlauer als Piloten eingeplant.

"Wir verstehen natürlich, dass Frikadelli Racing vor dem Hintergrund der Flutkatastrophe in der Eifel die Entscheidung getroffen hat, nicht in Spa an den Start zu gehen", sagt Sebastian Golz, Projektleiter Porsche 911 GT3 R zu 'Motorsport.com'. "Zahlreiche Mitarbeiter unseres Kundenteams aus Barweiler sind direkt betroffen. In einem solchen Moment rückt der Motorsport selbstverständlich etwas in den Hintergrund."

In wieweit sich die Absage von Frikadelli auf die Einsatzkonzeption von Porsche in Spa auswirken wird, steht zur Stunden noch nicht fest. "Porsche versucht nun gemeinsam mit den GT3-Kundenteams, den Ausfall von Frikadelli Racing bestmöglich zu kompensieren", sagt Golz. "Wie sich dies letztlich darstellen wird, kann ich zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen. Wir suchen jedenfalls nach einer kurzfristigen Lösung, um einen möglichst starken Gesamtauftritt mit unseren Partnern bei den 24 Stunden von Spa zu realisieren."

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
Aus für den Honda NSX GT3 in den europäischen SRO-Serien?

Vorheriger Artikel

Aus für den Honda NSX GT3 in den europäischen SRO-Serien?

Nächster Artikel

Audi R8 LMS GT3 evo II (2022) präsentiert: Dieser Heckflügel!

Audi R8 LMS GT3 evo II (2022) präsentiert: Dieser Heckflügel!
Kommentare laden