DTM
R
Monza
18 Juni
Nächstes Event in
67 Tagen
02 Juli
Nächstes Event in
81 Tagen
Formel E
10 Apr.
Event beendet
11 Apr.
Event beendet
WEC
01 Mai
Rennen in
19 Tagen
13 Juni
Rennen in
62 Tagen
Superbike-WM
21 Mai
Nächstes Event in
39 Tagen
11 Juni
Nächstes Event in
60 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
22 Apr.
Nächstes Event in
10 Tagen
NASCAR Cup
R
Richmond
18 Apr.
Nächstes Event in
6 Tagen
MotoGP
04 Apr.
Event beendet
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
4 Tagen
24h Le Mans IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
11 Tagen
Formel 1
28 März
Event beendet
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
81 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

9h Kyalami 2020: Erste Honda-Pole in der IGTC

Mario Farnbacher fährt im Honda NSX GT3 auf die Pole-Position bei den 9 Stunden von Kyalami 2020 - Tabellenführer schaffen es nicht ins Pole-Shootout

9h Kyalami 2020: Erste Honda-Pole in der IGTC

Sie spielten bei der Ankunft nach dem Qualifying die Musik von Super Mario: JAS Racing und Honda dürfen sich über ihre erste Pole-Position in der Interkontinentalen GT-Challenge (IGTC) freuen. Mario Farnbacher fuhr im Honda NSX GT3 #30 (Baguette/van der Zande/Farnbacher) im Pole-Shootout die schnellste Rundenzeit.

In der 15-minütigen Session war die schnellste Phase nach rund zehn Minuten, als eine Reihe schnellster Zeiten gefahren wurde. Danach kam niemand mehr an diese Zeiten heran. Farnbacher brachte es am besten zusammen und schnappte sich die Bestzeit in 1:41.581 Minuten.

Er bedankt sich nach der Pole-Position erst einmal bei Honda für das IGTC-Programm und fügt dann hinzu: "Wir haben uns [in der Saison] immer weiterentwickelt und verbessert. Eine kleine Feier heute Abend wird es schon geben, aber wir konzentrieren uns auf morgen. Das Qualifying ist ja nur ein ganz kleiner Schritt."

Dass mit Honda auf der Kyalami-Rennstrecke bei Johannesburg zu rechnen ist, hat sich bereits in den Sitzungen zuvor angedeutet: Schon im Pre-Qualifying und dem Qualifying über drei Segmente hinweg war der JAS-Honda das schnellste Auto. Farnbacher verhinderte mit der Bestzeit eine erste Startreihe rein mit Lokalmatadoren.

 

Bentleys Meisterschaftsanwärter in erster Startreihe

Die stärkste Konkurrenz schien zunächst von BMW zu kommen, doch dann schaltete sich Jordan Pepper im M-Sport-Bentley #7 (Soulet/Gounon/Pepper; 2.) ein. Er fuhr in 1:41.723 Minuten die zweitschnellste Zeit und stellte den Bentley Continental GT3 in die erste Startreihe. Das Trio qualifizierte sich von allen Fahrzeugen, die aus eigener Kraft den Titel holen können, am weitesten vorn.

Dahinter reihte sich mit Sheldon van der Linde der nächste Südafrikaner im Walkenhorst-BMW #34 (Farfus/Catsburg/van der Linde; 3.) ein. Christopher Haase brachte den einzigen Audi R8 LMS ins Top-6-Shootout; der Car-Collection-Audi #44 (Drudi/Niederhauser/Haase) startet von Position vier.

Es folgen der einzige Porsche im Shootout von GPX Racing #12 (Campbell/Pilet/Jaminet; 5.), derzeit Tabellenzweiter, und der Walkenhorst-BMW #35 (Tomczyk/Pittard/Yelloly; 6.).

Die Plätze ab Position sieben wurden bereits in der regulären Qualifying-Session bezogen. Auffällig war hier vor allem das schwache Abschneiden des Dinamic-Porsches #54 (Estre/Bamber/L. Vanthoor; 10.) der Tabellenführer Earl Bamber und Laurens Vanthoor. Bei nur zwölf Autos im Feld ist das jedoch verschmerzbar.

Für das Rennen ist die Wettervorhersage unbeständig. Gewitter haben das Potenzial, das letzte Rennen der inoffiziellen GT3-Weltmeisterschaft 2020 völlig auf den Kopf zu stellen. Start ist um 10 Uhr MEZ.

Mit Bildmaterial von SRO.

geteilte inhalte
kommentare
Infos 9h Kyalami 2020: Livestream, Zeitplan, Starterliste

Vorheriger Artikel

Infos 9h Kyalami 2020: Livestream, Zeitplan, Starterliste

Nächster Artikel

9h Kyalami 2020: Sieg und IGTC-Titel für BMW in seltsamem Finish

9h Kyalami 2020: Sieg und IGTC-Titel für BMW in seltsamem Finish
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IGTC
Event 9h Kyalami
Subevent Shootout
Urheber Heiko Stritzke