Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Rennbericht

SRX Stafford Springs 2: Ryan Newman setzt sich bei Materialschlacht durch

Zweites SRX-Rennen innerhalb einer Woche auf dem Stafford Motor Speedway geht nach packendem und zermürbendem Racing an Ryan Newman

SRX Stafford Springs 2: Ryan Newman setzt sich bei Materialschlacht durch

Zum zweiten Mal innerhalb von sieben Tagen fand auf dem Stafford Motor Speedway in Stafford Springs (Connecticut) ein SRX-Rennen statt. Nach dem Sieg von Teilzeitstarter Denny Hamlin beim Saisonauftakt vor einer Woche war es diesmal einer der acht Vollzeitstarter der SRX-Saison 2023, nämlich Ryan Newman, der das Feature-Race für sich entschied.

Im Gegensatz zum Donnerstagabend der vergangenen Woche spielte diesmal am Donnerstagabend auch das Wetter durchgehend mit. Das zweite von sechs Rennen der SRX-Saison 2023 ging nicht nur über die volle Distanz. Die nämlich hat man vorab sogar noch verlängert. Das Feature-Race umfasste auf dem Halbmeilen-Oval diesmal 80 Runden - sozusagen die Entscheidung für den wetterbedingten Abbruch in der Vorwoche.

Packendes und materialmorderndes Racing

Geboten wurden den Zuschauern auf der ausverkauften Tribüne packendes Short-Track-Racing, bei dem es aufgrund langer Green-Flag-Runs darauf hinauslief, sich das Material einzuteilen. In der ersten Rennhälfte duellierten sich zwei SRX-Debütanten aus der NASCAR-Szene: Ryan Preece und Daniel Suarez. Preece aber war einer derjenigen, die das Material überfuhren.

Ryan Newman, der sich das Material gut eingeteilt hatte, holte sich den Sieg, indem er sechs Runden vor Schluss an Suarez vorbeizog. Für Newman ist es der zweite SRX-Sieg. Den erste hatte er in der Saison 2022 ebenfalls in Stafford Springs eingefahren.

Während Daniel Suarez auf P2 der beste der Debütanten war, belegten Titelverteidiger Marco Andretti den dritten Platz, Altstar Ken Schrader den vierten Platz und Greg Biffle den fünften Platz. Es folgten Bobby Labonte, Tony Stewart und Hailie Deegan, die eine Berührung mit Paul Tracy hatte. Für Tracy endete die Nummer mit einem Dreher.

Ryan Preece führte unterm Strich die meisten Runden. Aufgrund von Bremsproblemen sah der Lokalmatador und SRX-Debütant die Zielflagge aber nicht. Auch Tony Kanaan verbuchte Führungsrunden, bekam aber ebenfalls Bremsprobleme und erlitt infolgedessen in Führung liegend einen Reifenschaden. Der ebnete den Weg zunächst wieder für Suarez, bevor der Mexikaner noch von "Rocketman" Newman abgefangen wurde.

 

Heat-Races: Tony Stewart und Brad Keselowski Spitze

Anhand der ausgelosten Startaufstellung für Heat-Race 1 nahm diesmal Hailie Deegan, die einzige Frau im SRX-Feld, den ersten der beiden Vorläufe vom besten Startplatz in Angriff. Nach rundenlangem Duell mit Serienmitbegründer Tony Stewart wurde die 22-jährige Kalifornierin schließlich Dritte hinter Stewart und hinter Paul Tracy.

Greg Biffle crashte in Heat 1 nach Berührung mit Daniel Suarez. Zuvor hatte sich Brad Keselowski gedreht, als er von Marco Andretti angeschoben wurde. Andretti wiederum wurde von Bobby Labonte angeschoben, der seinerseits von hinten angeschoben wurde.

Heat-Race 2 wurde nach Start aus der ersten Reihe von Brad Keselowski bestimmt und gewonnen. Er setzte sich gegenüber Ryan Preece und Ryan Newman durch. Indes wurde Paul Tracy in diesem zweiten Vorlauf von Ken Schrader in einen Dreher geschickt.

Die beste durchschnittliche Platzierung der beiden gänzlich unterschiedlich abgelaufenen Heat-Races fuhr Ryan Preece ein. Und das bescherte dem Lokalmatadoren die Pole für das Feature-Race, in dem er nach den meisten Führungsrunden die Segel streichen musste.

Das dritte von sechs Rennen im SRX-Kalender 2023 findet am kommenden Donnerstagabend (27. Juli) auf dem Motor Mile Speedway in Radford (Virginia) statt. Entgegen seines Namens ist das Asphalt-Oval aber nicht eine ganze Mile lang, sondern nur 0,416 Meilen (669 Meter).

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Ryan Newman (Twitter).

Vorheriger Artikel SRX-Auftakt 2023 in Stafford Springs: Denny Hamlin siegt beim Debüt
Nächster Artikel SRX Radford: Kyle Busch triumphiert beim Debüt

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland