Australien: Rennstrecke bei Adelaide entgeht gewaltigem Buschfeuer

Der Mallala Motorsport Park in Südaustralien wäre bei einem Buschfeuer beinahe ausgelöscht worden, kam aber wie durch ein Wunder ohne größere Schäden davon.

„Wir hatten richtig viel Glück“, melden die Verantwortlichen des Kurses bei Adelaide. „Das Buschfeuer hat einen Teil unseres Geländes getroffen und ein paar außenliegende Gebäude zerstört, die wir zuletzt aber ohnehin nicht genutzt hatten. Die Strecke selbst ist intakt geblieben.“

Auch eine umfangreiche Autosammlung, die Clem Smith vor Ort unterhält, soll keinen Schaden genommen haben.

Das Buschfeuer jedoch wütet weiter in der Region: Bislang sind binnen nur 24 Stunden insgesamt 85.000 Hektar Land verbrannt. 16 Wohnhäuser gingen in Flammen auf, zwei Todesfälle wurden bestätigt.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES
Artikelsorte News
Tags brand, buschfeuer, feuer, schaden