Autosport Awards 2017 mit neuem Format und neuen Gastgebern

Die traditionellen Autosport Awards warten in diesem Jahr mit einigen spannenden Innovationen auf, womit die Nacht der Nächte im internationalen Motorsport noch interessanter wird.

Den 3. Dezember 2017 sollten sich Motorsport-Fans ganz dick im Kalender anstreichen. Dann werden im Hotel Grosvenor House in London einmal mehr die traditionellen Autosport Awards vergeben. Es ist die größte Preisverleihung dieser Art im internationalen Motorsport. Und die Veranstaltung 2017 wartet mit einigen spannenden Innovationen auf. Mit Formel-1-Legende David Coulthard und TV-Reporterin Lee McKenzie sind zum Beispiel zwei neue Gastgeber mit dabei.

Außerdem dürfen sich Gäste und Zuschauer auf eine neugestaltete Bühne, ein neues Format und einen roten Teppich am Eingang freuen. Vor Ort sind wie immer die Nominierten und die Gewinner der begehrten Autosport Awards. Fans können die Veranstaltung dank einer Liveübertragung auf Motorsport.tvAutosport.com und Motorsport.com verfolgen.

 

Coulthard kann auf eine lange Formel-1-Karriere mit 13 Grand-Prix-Siegen zurückblicken. Er trat für Williams, McLaren und Red Bull an. Und seine Verbindung zu den Autosport Awards ist eine besondere: Coulthard war 1989 der erste Gewinner des McLaren Autosport BRDC Awards.

Neben ihm auf der Bühne steht am 3. Dezember seine schottische Landsfrau McKenzie, die bereits seit ihrem 15. Lebensjahr journalistisch tätig ist. Sie zählt zum Kernteam der britischen Formel-1-Berichterstattung. 2007 gewann sie den nach Jim Clark benannten Memorial-Award für ihr Engagement im Motorsport.

"Ich freue mich, die Autosport Awards 2017 präsentieren zu dürfen", sagt Coulthard. "Ich war schon immer ein Fan von Autosport und von den weiteren Marken des Unternehmens. Als ehemalige Gewinner des McLaren Autosport BRDC Awards freue ich mich auch besonders darauf, junge Motorsport-Talente auf ihrem Weg nach oben zu feiern. Außerdem gilt es die vielen anderen Erfolgsstorys der Saison 2017 zu würdigen."

Die Autosport Awards 2017 werden von Motorsport Network präsentiert. Dabei handelt es sich um die größte unabhängige Automotive- und Motorsport-Plattform im Internet, die Millionen von Motorsport- und Auto-Liebhaber miteinander verbindet. Motorsport Network zeichnet auch für die Ausrichtung von wichtigen Branchenveranstaltungen wie die Autosport International Show verantwortlich.

Das neue Format der Autosport Awards wurde in Zusammenarbeit mit Velocity entwickelt. Velocity war im Juli 2017 auch in die Ausrichtung der Formel-1-Live-Show in London involviert. Erstmals überhaupt betreten die Gäste den Saal im Hotel Grosvenor House über einen roten Teppich.

"Die Autosport Awards gelten als Nacht der Nächte im Motorsport und als Würdigung dessen, was wir am Motorsport so sehr lieben", sagt Andrew Van de Burgt als Chefredakteur von Autosport Media UK. "Dank der vielen Neuerungen dürften die Autosport Awards 2017 die bisher größten und besten werden. Und weil Autosport ein Teil von Motorsport Network ist, können Fans aus aller Welt erstmals die komplette Veranstaltung live auf Motorsport.tv verfolgen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES
Veranstaltung Autosport Awards
Artikelsorte Motorsport.com-News
Tags autosport.com, autosport awards, motorsport.com, motorsport.tv, motorsport network