BMW holt junge Frau ins Junior-Programm

Der deutsche Hersteller BMW hat sein Junior-Programm um einige Nachwuchstalente erweitert und auch eine junge Frau zugelassen.

So stößt die Niederländerin Beitske Visser gemeinsam mit dem Deutschen Dennis Marschall zum BMW-Fahrerkader, der mit Mikkel Jensen aus Dänemark, Nico Menzel aus Deutschland, Ricky Collard aus Großbritannien und Joel Eriksson aus Schweden bereits weitere junge Piloten umfasst.

Für BMW ist Vissers Verpflichtung eine Premiere. "Sie ist die 1. Frau, die wir im Rahmen unseres neu gestalteten Programms fördern", erklärt Sportchef Jens Marquardt.

Die 22-jährige Visser, früher im Nachwuchskader von Red Bull, fuhr zuletzt in der Formel 3.5 und wagt nun den Umstieg in den GT- und Tourenwagen-Sport. "Ich bin stolz, ab jetzt ein Teil der BMW-Familie zu sein", sagt sie. "Ich hoffe, dieses Förderprogramm hilft mir dabei, eine professionelle Rennfahrerin zu werden."

Auch Marschall, Sohn von "Mister Markenpokal" Thomas Marschall, zeigt sich begeistert über seine Aussicht: "Ich freue mich riesig auf meine Chance bei BMW."

Im Rahmen ihrer Ausbildung bei BMW erhalten die Nachwuchskräfte zahlreiche Einsätze in unterschiedlichen Fahrzeugen und Rennserien. Betreut wird der Junioren-Kader unter anderem von den erfahrenen Mentoren Dirk Adorf und Jörg Müller.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES , GT
Fahrer Jörg Müller , Dirk Adorf , Beitske Visser , Mikkel Jensen , Joel Eriksson , Ricky Collard , Nico Menzel , Dennis Marschall
Artikelsorte News
Tags bmw, jens marquardt, junior, junioren, kader, nachwuchs, programm, sportchef