DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
86 Tagen
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächstes Event in
8 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
3 Tagen
18 März
-
20 März
Nächstes Event in
28 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
9 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
23 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
22 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
2 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
16 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
29 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
108 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
23 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
44 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
23 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
29 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
100 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
114 Tagen
Details anzeigen:

DTM-Champion Pascal Wehrlein fährt beim Race of Champions

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Champion Pascal Wehrlein fährt beim Race of Champions
Autor:
10.11.2015, 09:32

Mercedes-Fahrer Pascal Wehrlein startet auch in diesem Jahr beim Race of Champions und will die Veranstaltung unbedingt für sich entscheiden.

1. David Coulthard, 2. Pascal Wehrlein
Jolyon Palmer
1. David Coulthard
Tom Kristensen

„Ich freue mich sehr darauf“, sagt Wehrlein. „Im vergangenen Jahr in Barbados hatte ich sehr viel Spaß. Beinahe hätte es damals für ganz vorn gereicht. Dieses Mal will ich gewinnen, nachdem ich bereits eine fantastische DTM-Saison hingelegt habe.“

Der junge Deutsche hatte sich 2015 in der DTM-Gesamtwertung durchgesetzt und damit den bisher größten Erfolg seiner Karriere gefeiert.

Beim Race of Champions 2015 in London sind neben Wehrlein auch dessen deutsche Kollegen Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg am Start. Darüber hinaus haben sich Motorsport-Legenden wie Le-Mans-Seriensieger Tom Kristensen, Motorrad-Ikone Mick Doohan und Vorjahressieger David Coulthard angemeldet.

Formel-1-Fahrer Jenson Button beim Race of Champions in London

Vorheriger Artikel

Formel-1-Fahrer Jenson Button beim Race of Champions in London

Nächster Artikel

Damit das Tempolimit wegfallen kann: Nordschleife wird sicherer gemacht

Damit das Tempolimit wegfallen kann: Nordschleife wird sicherer gemacht
Kommentare laden