Neue Herausforderung: Jamie Chadwick fährt 2023 Indy NXT für Andretti

Nach drei Titel in der W-Serie wechselt Jamie Chadwick nach Nordamerika und wird 2023 in der IndyCar-Nachwuchsserie Indy NXT für Andretti fahren

Neue Herausforderung: Jamie Chadwick fährt 2023 Indy NXT für Andretti
Audio-Player laden

Nach Jahren der Stagnation und drei Titel in der Frauen-Meisterschaft W-Serie macht Jamie Chadwick im nächsten Jahr den nächsten Karriereschritt - in Nordamerika. Die Britin wird 2023 in der IndyCar-Nachwuchsserie Indy NXT starten, die bisher unter dem Namen Indy Lights bekannt war.

Das gab das Formel-1-Team Williams, zu dessen Nachwuchsprogramm Chadwick gehört, am Donnerstag bekannt. Chadwick wird in der Indy NXT für das renommierte Team Andretti fahren und seit 13 Jahren die erste Frau sein, die eine komplette Saison in der Rennserie bestreitet.

"Ich freue mich sehr, nächstes Jahr in die Indy NXT aufzusteigen", sagt Chadwick. "Das ist eine großartige Gelegenheit für mich, viel Fahrzeit zu bekommen und mich weiterzuentwickeln. Für ein Team wie Andretti zu fahren, wird eine großartige Erfahrung sein, und ich freue mich sehr auf die Rennen in den Vereinigten Staaten."

Auto bereits im September getestet

"Ein großes Dankeschön an Williams für die Unterstützung, die sie mir auf meinem Weg seit meinem Eintritt in die Academy im Jahr 2019 gegeben haben", so Chadwick weiter. Für Andretti hatte Chadwick im September einen Test absolviert, was zu Spekulationen über einen Wechsel in die USA geführt hatte.

Sven Smeets, Sportdirektor von Williams, ist froh darüber, dass seine Fahrerin den nächsten Karriereschritt machen kann. "Wir freuen uns sehr, dass Jamie ein neues Kapitel in der Indy NXT aufschlägt."

"In diesem Jahr hat Jamie ein unglaubliches Maß an Können und Entschlossenheit gezeigt, um ihren dritten W-SerieTitel zu gewinnen. Wir freuen uns darauf, Jamie bei ihrer Herausforderung in den USA zu unterstützen", so Smeets.

Die ersten Rennen auf Ovalen warten

Chadwick ist die bisher einzige Meisterin der W-Serie. Nach dem zweiten Titelgewinn 2021 hatte sie der Serie eigentlich den Rücken kehren wollen, doch ein Aufstieg in die Formel 3 scheiterte. So kehrte Chadwick 2022 in die W-Serie zurück, wo sie fünf der sieben Rennen gewann und sich überlegen ihren dritten Titel sicherte.

Der Rennkalender der Indy NXT 2023 umfasst 14 Saisonrennen auf elf Rennstrecken, wobei zwei Veranstaltungen als "Double Header" mit zwei Rennen am Wochenende ausgetragen werden. Neben Rund- und Stadtkursen enthält der Kalender auch zwei Ovalrennstrecken - eine für Chadwick vollkommen neue Erfahrung.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare

Startcrash und Mortara-Aussetzer: Maro Engel siegt beim Macau-GT-Cup

Palm Beach Cavallino Classic 2023: Sichern Sie sich Ihr Ticket