VW beginnt Testprogramm mit ID. R für Nordschleifen-Rekord

geteilte inhalte
kommentare
VW beginnt Testprogramm mit ID. R für Nordschleifen-Rekord
Autor:
21.02.2019, 14:51

Vorbereitung auf Rekordversuch auf der Nürburgring-Nordschleife mit viertägigen Testfahrten in Almeria gestartet - Viele neue Erkenntnisse für VW-Techniker

Für Volkswagen hat der Countdown zum geplanten Rekordversuch mit dem ID. R auf der Nürburgring-Nordschleife begonnen. Im Sommer soll der Elektro-Rennwagen, der im vergangenen Jahr bereits beim legendären US-Bergrennen am Pikes Peak einen neuen absoluten Rekord aufgestellt hat, den bestehenden Rundenrekord für Elektrofahrzeuge in der "Grünen Hölle" knacken. Dieser steht bei 6:45,9 Minuten.

Auf dem Circuito de Almería in Südspanien hat nun die Vorbereitungsphase für den Nordschleifen-Rekord begonnen. Pikes-Peak-Rekordhalter Romain Dumas, der im Sommer auch beim Rekordversuch auf dem Nürburgring am Steuer sitzen wird, absolvierte im Verlauf von vier Tagen die ersten echten Testfahrten mit dem ID. R auf einer Rundstrecke.

"Nach dem Funktionstest in Oschersleben sind auch die ersten Testfahrten in Spanien nach Plan verlaufen", kommentiert Volkswagen-Motorsportdirektor Sven Smeets zufrieden und sagt: "Es ist sehr spannend, den ID. R nach der Rekordfahrt am Pikes Peak nun auf einer echten Rennstrecke zu erleben. Die Optimierung eines Elektro-Sportwagens für den Nürburgring ist eine neue große Herausforderung für unsere gesamte Mannschaft. Wir freuen uns alle darauf, die Stärke der Elektro-Mobilität in diesem Jahr auch auf der legendären Nordschleife unter Beweis zu stellen."

Im Mittelpunkt der Testfahrten in Almeria stand die Anpassung der Software, die an Bord des ID. R die Balance zwischen mechanischer Bremse und Rekuperation der Batterien steuert. "Auf einer abgesicherten Rennstrecke wie der Nürburgring-Nordschleife kann man viel näher ans Limit gehen als beim Bergrennen am Pikes Peak", beschreibt Dumas die Unterschiede und gibt einen Einblick, was das für ihn als Fahrer bedeutet: "Ich kann härter bremsen und aggressiver beschleunigen."

Bereits in zwei Wochen steht, abermals in Almeria, die nächste Phase des Testprogramms auf dem Plan.

Mit Bildmaterial von Volkswagen.

In eigener Sache: Mit Motorsport Jobs den Traumberuf im Motorsport finden!

Vorheriger Artikel

In eigener Sache: Mit Motorsport Jobs den Traumberuf im Motorsport finden!

Nächster Artikel

Motorsport.tv startet Free-TV-Service für Racing-Fans

Motorsport.tv startet Free-TV-Service für Racing-Fans
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ALLGEMEINES
Teams Volkswagen Motorsport
Urheber Mario Fritzsche
Hier verpasst Du keine wichtige News