So schnell und teuer ist der McLaren Senna

geteilte inhalte
kommentare
So schnell und teuer ist der McLaren Senna
11.02.2018, 08:01

Der Senna soll den P1 in allen Belangen übertrumpfen

Der McLaren Senna erblickte vor etwa zwei Jahren das Licht der Welt. Damals noch als Project 15. Das Ziel? Schnellere Rundenzeiten als ein P1 und das ohne elektrifizierten Antriebsstrang. Um das zu erreichen, muss der Senna extrem leicht sein. Die Türen wiegen beispielsweise weniger als 10 Kilo pro Stück – nur halb so viel, wie die Türen des 720S. Carbon sei dank. Die Sitzschalen lassen sich mit zwei Fingern hochheben (3,36 Kilo). Aber das wohl beeindruckendste Beispiel für Leichtbau ragt aus dem Heck. Der gigantische Flügel wiegt weniger als fünf Kilo und kann dem 500-fachen seines eigenen Gewichts standhalten.

800 PS und Hinterradantrieb

Und weil wir gerade bei beeindruckenden Zahlen sind – es gibt noch ein paar. Dreimal 800, um genau zu sein: 800 PS, 800 Newtonmeter und 800 Kilo maximaler Anpressdruck. Der Vierliter-V8, der diese absurde Leistung produziert, entspricht, mehr oder weniger, dem Aggregat des 720S. Allerdings mit einigen tiefgehenden Eingriffen in die Motorsteuerung und unter dem Einsatz überarbeiteter Motorinnereien. Ohne Betriebsflüssigkeiten wiegt der Senna ... weiterlesen bei Motor1 Deutschland: So schnell und teuer ist der McLaren Senna

 

Zur Bildergalerie (15 Bilder)

Nächster Automotive Artikel
Tesla Roadster segelt im All

Vorheriger Artikel

Tesla Roadster segelt im All

Nächster Artikel

Das ist der neue Skoda Fabia 2018

Das ist der neue Skoda Fabia 2018
Load comments

Artikel-Info

Rennserie Automotive
Artikelsorte News