Erwischt: Wasserstoff-SUV von Hyundai

Anfang 2018 kommt der Nachfolger des ix35 Fuel Cell

Hyundai prescht voran: Zusammen mit der Schwestermarke Kia will man bis 2020 insgesamt 31 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auf den Markt bringen, also Autos ab Hybridantrieb aufwärts. Unter anderem kommt in der ersten Jahreshälfte 2018 eine Elektro-Version des Kona auf den Markt – mit einer Reichweite von bis zu 390 Kilometer. Das neue Wasserstoff-SUV soll bereits Anfang 2018 enthüllt werden. Jetzt zeigen neue Erlkönigbilder den ungetarnten Wagen.

Bildergalerie von Hyundais ix35-Nachfolger

Designsprache des Kona

Schon im August 2017 hatte Hyundai die seriennahe Studie eines noch namenlosen SUVs mit Brennstoffzelle vorgestellt. Daran knüpft nun der ungetarnte Erlkönig an. Die Optik entspricht weitestgehend der Studie und wirkt ein wenig wie ein größerer Kona. Weil der ix35 Fuel Cell 4,41 Meter lang ist, dürften rund 4,50 Meter wahrscheinlich sein.

800 Kilometer Reichweite ab 2018

Zu den technischen Daten hat Hyundai im Vorfeld einiges verraten, hier die Eckpunkte: drei Tanks speichern Wasserstoff für 800 Kilometer, der Elektromotor leistet 163 PS. Den Wirkungsgrad der Brennstoffzelle beziffern die Koreaner auf 60 Prozent. Die finale Version des Fahrzeugs wird Anfang 2018 vorgestellt, dann erfahren wir auch den Namen. Im Laufe des ersten Halbjahrs 2018 folgt dann außerdem noch ein elektrischer Kona.
(rh)

Zum Original-Beitrag auf auto-news.de

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Automotive
Artikelsorte News
Tags erlkönig, fuelcell, hyundai, suv, wasserstoff