Sabine Schmitz: Nordschleifen-Bestzeit im Skoda-SUV

geteilte inhalte
kommentare
Sabine Schmitz: Nordschleifen-Bestzeit im Skoda-SUV
Autor: Markus Lüttgens
14.06.2018, 09:31

Die Nordschleifen-Queen ist zurück: Mit seinem Skoda Kodiaq ist Sabine Schmitz in der "Grünen Hölle" eine Bestzeit für siebensitzige SUVs gefahren

Sabine Schmitz hat sich nach überstandener Erkrankung eindrucksvoll auf ihrer Hausstrecke, der Nürburgring-Nordschleife zurückgemeldet. Bereits am 18. Mai stellte die Rennfahrerin dort nach Angaben von Skoda am Steuer eines Kodiaq RS eine Bestzeit für siebensitzige SUVs auf.

Schmitz umrundete die 20,832 Kilometer der Nordschleife mit dem 239 PS starken Auto nach Angaben des Herstellers in einer Zeit von 9:29,84 Minuten. "Es macht wirklich Spaß das Auto zu fahren, und das ist wichtig. Denn wenn ich keinen Spaß habe, langweile ich mich", sagt Schmitz.

 

Es war nicht das erste Mal, dass sie auf der Nordschleife, auf der sie nach eigenen Angaben mehr als 30.000 Runden gefahren ist, mit einem ungewöhnlichen Auto fuhr. Für die BBC-Sendung "Top Gear" hatte Schmitz vor einigen Jahren versucht, mit einem Ford Transit Transporter eine Zeit von unter zehn Minuten zu fahren.

"Ich fahre gerne mit etwas besonderem. Ich möchte der Welt zeigen, dass man mit jedem Auto auf der Nordschleife Spaß haben kann. Und ich möchte den Leuten zeigen, wie gut das Auto ist", sagt Schmitz dazu.

Die Rennfahrerin hatte erst vor kurzem ihr Comeback angekündigt. Nach überstandener Krebserkrankung will sie am 23. Juni bei dritten Saisonrennen der VLN Langstreckenmeisterschaft wieder ins Lenkrad des Porsche 911 GT3R des Teams Frikadelli Racing greifen.

Nächster Automotive Artikel

Artikel-Info

Rennserie Automotive
Ort Nürburgring
Fahrer Sabine Schmitz
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News