VW Jetta 2018: Neuauflage in Detroit

Die Limousine wird auf MQB-Basis richtig schick

Ein Mauerblümchen erstrahlt in neuem Glanz: VW zeigt auf der Automesse NAIAS in Detroit (15. bis 28. Januar 2018) einen komplett neuen Jetta.

Enormer Erfolgswagen

Doch was heißt hier Mauerblümchen? Aus europäischer Sicht mag das stimmen, waren doch die Verkäufe in den letzten Jahren überschaubar. Hierzulande wurde der VW Jetta bereits vom Markt genommen, doch in den USA ist er das Zugpferd von VW. Mehr als 3,2 Millionen Jetta wurden dort bereits verkauft, weltweit hat VW seit 1979 rund 17,5 Millionen Exemplare des Stufenhecks gebaut.

Neuauflage nicht für Europa

Jetzt wird der VW Jetta komplett umgekrempelt, möglich macht es der modulare Querbaukasten, kurz MQB. Damit gewinnt der Jetta Nummer sieben nicht nur beim Design, sondern auch bei den Abmessungen. Die Länge wächst um vier Zentimeter auf nun 4,70 Meter, der Radstand vergrößert sich auf 2,69 Meter. Auch bei Breite und Höhe hat der Jetta zugelegt, zugleich wurde der vordere Überhang etwas kürzer, während man den hinteren Überhang verlängert hat. Kofferraumvolumen? 510 Liter. Derart gewachsen, rückt der neue Jetta ... weiterlesen bei Motor1 Deutschland: VW Jetta: Neuauflage in Detroit

Bildergalerie zum Beitrag VW Jetta: Neuauflage in Detroit
 
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Automotive
Artikelsorte News
Tags detroit2018, naias, volkswagen, vw, vw jetta