24h Spa 2021: Horrorcrash mit vier Top-Fahrzeugen in der Startphase

Schwerer Unfall in der Startphase bei den 24h Spa 2021: Vier Top-Fahrzeuge verwickelt - Alle Fahrer auf dem Weg zum Medical-Centre

24h Spa 2021: Horrorcrash mit vier Top-Fahrzeugen in der Startphase

Die 24 Stunden von Spa 2021 sind von einem schweren Unfall in der Startphase überschattet worden. Nach einem Unfall mit vier Fahrzeugen aus der Spitzengruppe sind Kevin Estre und Franck Perera unverletzt.

Update 20 Uhr: Davide Rigon ist Informationen des Teams zufolge unverletzt.

Davide Rigon und Jack Aitken wurden ins Krankenhaus verlegt, haben aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

 

Der Unfall ereignete sich noch in der Anfangsphase nach 22 Minuten. Videoaufnahmen der Streckenkameras zeigen, dass Aitken im Emil-Frey-Lamborghini #114 (Rougier/Lappalainen/Aitken) in der Bergaufpassage Eau Rouge/Raidillon in den Reifenstapel einschlägt und auf die Strecke zurückgeschleudert wird.

Dort erfasst ihn ausgerechnet Teamkollege Perera im Emil-Frey-Lamborghini #163 (Altoe/Perera/Costa) am Heck. Auch Estre im Rutronik-Porsche #21 (S. Müller/Estre/Lietz) und Rigon im Iron-Lynx-Ferrari #71 (Fuoco/Ilott/Rigon) rasen in den Unfall hinein.

Von der Unfallstelle wurden erst 45 Minuten später erste Bilder gezeigt, als sie bereits komplett geräumt war. Der Lamborghini von Aitken war fast bis zur Unkenntlichkeit zerstört, die Sicherheitszelle hat aber gehalten.

Es ist bei weitem nicht der erste schwere Unfall in der weltberühmten Schikane. Im Jahr 2014 mussten die 24 Stunden von Spa wegen einer Reihe schwerer Unfälle an gleicher Stelle mehrfach neutralisiert und schließlich mit der Roten Flagge abgebrochen werden.

 

Dieses Mal wurde das Feld mit einer Full Course Yellow (FCY) eingebremst, dem der Rennleiter ein Safety-Car folgen ließ.

Alle Fahrzeuge nutzten die FCY für ihren ersten Boxenstopp. Zum Zeitpunkt des Restarts nach 54 Minuten Safety-Car führt der von Pole gestartete Akka-ASP-Mercedes #88 (Marciello/Juncadella/Gounon).

Mit Bildmaterial von SRO.

geteilte inhalte
kommentare
BoP 24h Spa 2021: Ferrari und Porsche dürfen ausladen

Vorheriger Artikel

BoP 24h Spa 2021: Ferrari und Porsche dürfen ausladen

Nächster Artikel

24h Spa 2021 - Kevin Estre beschreibt Crash: "Habe nichts sehen können"

24h Spa 2021 - Kevin Estre beschreibt Crash: "Habe nichts sehen können"
Kommentare laden