Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News

24h Spa 2024: Wie wird das Wetter in den belgischen Ardennen?

Regen oder Sonne? Wie sieht die Wettervorhersage für die 24 Stunden von Spa 2024 aus? Die belgischen Ardennen sind ebenso wie die Eifel für ihr Wetter bekannt ...

24h Spa 2024: Wie wird das Wetter in den belgischen Ardennen?

Am kommenden Wochenende findet mit den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (kompletter Zeitplan) das größte GT3-Rennen der Welt statt. Nachdem schon die 24h Nürburgring wegen Nebel vorzeitig beendet und auch beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans wegen Starkregen stundenlang hinter dem Safety-Car gefahren wurde, hoffen die Motorsport-Fans wenigstens in Belgien auf einen Langstreckenklassiker ohne Wetterchaos.

Doch die belgischen Ardennen sind ebenso wie die Eifel für ihr wechselhaftes Wetter bekannt. Bleibt es am Wochenende trocken oder müssen die 66 Teilnehmer (komplette Starterliste) bei der 76. Ausgabe des Langstreckenklassikers, der in diesem Jahr sein 100. Jubiläum feiert, die Regenreifen parat halten?

Wettervorhersage für die 24 Stunden von Spa 2024

 

Stand: 25. Juni 2024

Gute Nachrichten: Bei der traditionellen Parade am Mittwoch (26. Juni) soll es trocken bleiben. Die Vorhersage sagt Temperaturen bis zu 27 Grad Celsius voraus, wobei es nach einem sonnigen Vormittag zur Mittagszeit etwas wolkiger wird. Regen ist allerdings auch am Abend nicht zu erwarten. Erst gegen Mitternacht steigt das Regenrisiko auf geringe 25 Prozent.

Am Donnerstag (27. Juni) finden Training und Qualifying statt. Es bleibt ganztägig bewölkt, aber sonnig und warm, bei Temperaturen von knapp 30 Grad Celsius. Tagsüber ist nicht mit Niederschlag zu rechnen, allerdings steigt das Risiko in den späten Abendstunden stetig an. Kurz vor Ende des Nachttrainings um 23:55 Uhr liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei 50 Prozent.

Nicht unwahrscheinlich: Blauer Himmer über dem Circuit de Spa-Francorchamps

Nicht unwahrscheinlich: Blauer Himmer über dem Circuit de Spa-Francorchamps

Foto: SRO

Über Nacht bleibt es nass und die Temperaten brechen deutlich ein, sodass der Freitag (28. Juni) eher durchwachsen startet. Der Circuit de Spa-Francorchamps dürfte morgens noch feucht sein, was die Akteure des 24h-Rennens allerdings kaum stören dürfte, weil die Superpole erst ab 15:45 Uhr startet. Zu dieser Zeit sollte sich der Regen bereits verzogen haben, wobei es mit Temperaturen unter 20 Grad Celsius deutlich kühler wird als in den Tagen zuvor.

Nach derzeitigem Stand ist auch am Samstag (29. Juni) nicht mit Regen zu rechnen. Zum Rennstart um 16:30 Uhr liegt das Niederschlagsrisiko bei null Prozent, während sich die Temperaturen bei knapp 25 Grad Celsius einpendeln. Am frühen Abend nimmt die Bewölkung etwas zu und das Regenrisiko steigt auf zehn Prozent.

In der Nacht auf Sonntag (30. Juni) fällt das Quecksilber auf Tiefstwerte von 13 Grad Celsius. Wenn die Sonne am Sonntagmorgen wieder aufgeht, steigen die Temperaturen auf knapp 20 Grad. Regen wird bis zum Fallen der Zielflagge nicht erwartet, sodass die Hoffnung vieler Motorsport-Fans, endlich nochmal ein trockenes 24h-Rennen zu erleben, aktuell nicht unwahrscheinlich ist.

Mit Bildmaterial von SRO.

Vorheriger Artikel 24h Spa 2024: Iron-Dames-Lamborghini wegen Bovy-Unfall nicht am Start!
Nächster Artikel Von der Pro-Klasse bis zum Bronze-Cup: Die Klassen bei den 24h Spa 2024 erklärt

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland